NEUENKRUGE Zum ersten Platz hatte es am Wochenende für den 7-jährigen Louis Gries nicht gereicht. Bei den Kreismeisterschaften der Bogenschützen im Freien am Wochenende auf dem Sportplatz in Neuenkruge belegte das Mitglied des Schützenvereins (SV) Klein Scharrel – jüngster Teilnehmer im Starterfeld – den zweiten Platz.

Der 71-jährige Gerd Hundhausen vom TuS Westerloy konnte sich dagegen in seiner Altersklasse als neuer Kreismeister feiern lassen. Insgesamt 46 Teilnehmer aus neun Vereinen des Ammerlandes kamen in Neuenkruge zusammen, um die Kreismeister in 13 Klassen zu küren.

Besonders erfolgreich waren dabei die Bogenschützen des SV Halsbek, die ebenso drei Kreismeister stellten wie die Schützen des SV Klein Scharrel. Jeweils zwei Titel heimsten der SV Petersfehn, der SV Kayhauserfeld und der TuS Westerloy ein. Ein Titel ging an den Ausrichter des Turniers, den Neuenkruger Turnerbund.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Seit 2002 existiert die Abteilung Bogenschießen im Neuenkruger Turnerbund (NTB). Insgesamt 20 Mitglieder, von denen zwölf im aktiven Schießsport sind, umfasst diese Sparte. Geleitet wird die Bogenschießenabteilung von Lothar Neumann, der als Neuenkruger damals aus der Zeitung von der Gründung der neuen Abteilung erfahren hatte. „Genau genommen wurde die Sparte damals ins Blaue hinein gegründet. Denn keiner kannte sich in diesem Bereich aus“, erinnerte sich Neumann.

Er selbst hatte sich bereits mit dem Bogenschießsport beschäftigt und bot seine Unterstützung an. Er wurde zum Spartenleiter für die Abteilung Bogenschießen – und der ist er bis heute. Trainiert wird jeden Donnerstag ab 18.30 Uhr auf dem Sportplatz in Neuenkruge.

Die Ausrichtung der Kreismeisterschaften im Freien gehört seitdem ebenfalls zu seinem Aufgabengebiet. Einmal im Jahr kommen die Aktiven der Vereine aus den vier Bogenschießsportkreisen des Ammerlandes zusammen, um ihre Meister in den verschiedenen Altersklassen zu küren. Dabei wird mit zwei verschiedenen Bogentypen geschossen. Neben dem Recurve-Bogen, der auch bei den Olympischen Wettkämpfen eingesetzt wird, gibt es den Compound-Bogen, der sich durch sein so genanntes Flaschenzugprinzip auszeichnet.

Beim Bogenschießen selbst ist Konzentration, Körperbeherrschung und die Koordination der verschiedensten Muskelgruppen im Körper gefragt. Deshalb eignet sich dieser Sport für alle Altersgruppen: Sowohl der 7-jährige Louis als auch der 71-jährige Gerd Hundhausen können sich dadurch fit und gesund halten. Die Teilnahme an den Kreismeisterschaften ist für beide deshalb auch eine Standortbestimmung, wo sie zurzeit stehen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.