In der Woche der Zeugnisferien nahmen zehn Junior-Coaches unter der Leitung der Referenten Fred Michalsky (Kreis Osterholz) und Robert König (Ammerland) bei optimalen Bedingungen im Hössensportzentrum in Westerstede an der Schulung zum „Teamleiter Kinder“ (Fußballtrainer C-Lizenz Teil 2) des Niedersächsischen Fußballverbandes teil. Am Ende sollten alle zehn Teilnehmer die Prüfung bestehen. König und Michalsky gratulierten Bent Cramer, Fabian Joachimmeyer und Söhnke Hartmann (alle FSV Westerstede), Michel Hartog und Joosten Thienemann (TuS Eversten), Jule Neermann (FC Hude), Marlon Rusch (VfL Stenum), Jakob Bertog (JFV A/O/Heeslingen), Mareike Legler (Mf Göttingen) und Lukas Boll (JSG Lastrup/Kneheim/Hemmelte) zur bestandenen Prüfung.

Auf dem Lehrgangsprogramm stand neben der Erarbeitung der spezifischen Ziele, Leitlinien und Inhaltsbausteine für ein Bambini-/F-/E- und D- Jugendtraining insbesondere die Praxis im Vordergrund. Deshalb hatten sich die Junior-Coaches die Kinder der Kita Jahnallee und die F-, E- und D-Junioren des FSV Westerstede in die Halle eingeladen, um ein gemeinsames Training durchzuführen. Auch die Zusammenarbeit mit den Eltern als eine wichtige Säule des Kindertrainings wurde hinreichend thematisiert.

Die beiden Referenten hoben die engagierte, erkenntnisinteressierte und kooperative Arbeitsatmosphäre der Jugendlichen hervor: „Es war eine arbeitsintensive, von gegenseitiger Wertschätzung geprägte und gewinnbringende Lehrgangswoche. Diese Junior-Coaches werden das Kindertraining ihrer Vereine fachlich und menschlich bereichern.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Im Anschluss an den Lehrgang durften die Jugendlichen noch an einem besonderen Futsal-Training unter der Leitung des neuen Sportreferenten für Organisations-, Vereins- und Sportentwicklung der Sportregion Ammerland/Oldenburg/Wesermarsch, Hergen Fröhlich, teilnehmen.

Eine rundum gelungene Veranstaltung war auch das Spielfest der Grundschulen in der Brakenhoffhalle in Westerstede. Insgesamt 323 Drittklässler aus neun Grundschulen der Gemeinden Apen und Westerstede kamen an zwei Tagen zusammen, um spielerisch den Handballsport kennen zu lernen. Der Spaß an der Bewegung stand dabei im Vordergrund. Eingeladen hatte das Spielfestteam Ammerland.

Das Team, bestehend aus Lehrkräften Ammerländer Schulen und Helfern der örtlichen Vereine TuS Augustfehn und TSG Westerstede, hatte alles bestens vorbereitet. Beteiligt am Spielfest waren die Grundschulen Nordloh, Apen, Janosch Grundschule Augustfehn, Am Stahlwerk Augustfehn II, Ocholt, Halsbek, Gießelhorst, Westerloy und Brakenhoffschule Westerstede mit insgesamt 18 Klassen.

Für ein abwechslungsreiches Programm war gesorgt und alle Schüler hatten mächtig Spaß. Mit Begeisterung spielten die Kinder Minihandball, hüpften auf der Hüpfburg, spielten Rodeo auf der großen Weichbodenmatte und hatten Spaß bei der Rollbrettstaffel. Beim freien Spiel wurden die zahlreichen Spielangebote genutzt: Rollen von der schiefen Ebene, jonglieren mit Tüchern oder Rollbrettfahren. Außerdem standen Hüpfbälle, Stelzen, Moonhopper und Balancierschalen zur Verfügung und wurden gerne benutzt.

Teamleiter Jens Lübben von der Oberschule Wiefelstede war hinterher sehr zufrieden mit dem Ablauf der Veranstaltung: „Viele Kinder konnten beim Minihandball erstmalig Erfahrungen mit dem Handballsport machen. An den Spielstationen war die Bewegungslust sehr hoch. Alle waren Gewinner beim Spielfest, Sieger und Verlierer gab es nicht. Ein großes Dankeschön geht an die Teammitglieder und Vereinshelfer. Wenn sich anschließend Mädchen und Jungen dazu entschließen, in ihrer Freizeit Handball beim TuS Augustfehn oder der TSG Westerstede zu spielen, dann haben wir unser Ziel erreicht. “

Auf einer weißen Strecke startete für einige Läufer aus dem Ammerland das Jahr in sportlicher Hinsicht. 45 Läuferinnen und Läufer trafen sich, um beim Neujahrslauf der TSG Westerstede das Zwischenahner Meer zu umrunden. Pünktlich zur 20. Auflage gab es wieder einmal Schnee. Organisator Udo Jelschen hätte sich allerdings trotzdem ein wenig mehr Beteiligung auf der Strecke gewünscht. Nichtsdestotrotz absolvierten die Läufer ihre Runde und sammelten dabei noch für den guten Zweck. Insgesamt kamen 164,66 Euro zusammen, die an den ambulanten Hospizdienstes Ammerland gehen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.