Ammerland In Westerloy und Haarenstroth wurden die Boßel-Kreiseinzelmeister gekürt. Die Sieger können an diesem Wochenende an den Landesmeisterschaften in Wilhelmshaven teilnehmen. Dank der starken Jugendergebnisse (Bericht in der Jungen Arena am Donnerstag) erreichte Torsholt mit 15 Siegen die beste Bilanz. Dahinter reihen sich Halsbek (6), Haarenstroth (4), Westerscheps und Leuchtenburg (jeweils 3) ein.

Mit dabei ist unter anderem Rainer Hiljegerdes aus Halsbek, der sich in der Männer-Altersklasse mit der Eisenkugel (1516 Meter) den Sieg holte. Auch mit der Gummikugel stand mit Kersten Coldewey (1434) ein Halsbeker oben auf dem Treppchen. Den Halsbeker Hattrick machte Jan Rüdebusch mit der Holzkugel (1290) perfekt.

Bei den Männern II waren die Haarenstrothter nicht zu schlagen. Dennis Schröder gewann mit der Gummikugel (1524), Hartmut Schröder erreichte mit der Holzkugel und 1230 Metern die Siegesweite. Jubeln konnte in der Altersklasse der Männer III mit der Gummikugel Günter Hasselhorn (Vielstedt-Hude), der mit 1125 Meter nur 22 Meter weiter als Egon Lübben aus Portsloge warf. Noch knapper war es mit der Holzkugel. Dort hatte Harald Fittje aus Westerscheps (1029) bei seinem Titelgewinn nur vier Meter Vorsprung auf Uwe Frerichs aus Haarenstroth.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Doppelt jubeln konnten die Titelträger in den Altersklassen der Männer IV und V. Heinz Hemken aus Westerstederfeld-Ihorst gewann die Konkurrenzen bei den Männer IV, Alfred Hemjeoltmanns aus Haarenstroth bei den Männern V.

In der Frauenkonkurrenz verteidigte Marion Sommer aus Torsholt mit 1152 Metern ihren Thron mit der Eisenkugel. Keine Chance ließ Marion Reuter ihren Kontrahentinnen mit der Gummikugel. Die Halsbekerin sorgte mit 1659 Metern für eine starke Weite. Enger war es mit der Holzkugel. Dort lag Sarah Thomßen (Roggenmoor-Klauhörn) nur vier Meter (1211) vor Kristen Oltmer aus Holtange

Bei den Frauen II jubelten Irene Bolles (Leuchtenburg, Gummi, 1213) und Karin Cordemann (Roggenmoor-Klauhörn, Holz, 1095). In der Klasse der Frauen III gewann Anneliese Thien aus Westerloy beide Wettkämpfe vor Renate Schliep (Roggenmoor-Klauhörn). Die älteste Frauenkonkurrenz dominierten Anita Büsing (Halsbek, Gummi) und Irmgard Lange (Leuchtenburg, Holz).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.