Jeddeloh Ii Lange musste Olaf Blancke, Trainer des SSV Jeddeloh, noch zittern, ehe Schiedsrichter Nicolai Rühmann die Partie gegen Arminia Hannover abpfiff. Vier Minuten in Unterzahl mussten die Ammerländer Oberliga-Fußballer nach dem 3:2 durch Keven Oltmer in der Schlussminute der regulären Spielzeit noch überstehen, ehe der neunte Saisonsieg wirklich perfekt war. „Das war ein wichtiger Sieg für den Kopf, besonders nach dem Spiel gegen Uelzen“, sagte Blancke und atmete tief durch.

Am Sonnabendnachmittag waren die Jeddeloher der verdiente Sieger, weil sie einfach mehr in die Partie investierten. Doch gerade zu Beginn des Spiels machten sich die vielen Umstellung – Blancke musste fünf Stammspieler ersetzen – bemerkbar. Einen dieser unachtsamen Momente nutzte Mohamad Saade in der neunten Minute, um die Gäste in Führung zu bringen. „Dann war die Verunsicherung wieder im Spiel. Bis zur Halbzeit haben wir uns aber wieder in die Partie gekämpft“, lobte Blancke. Daran hatte Oltmer, der in der 27. Minute einen Freistoß direkt ins Torwarteck verwandelte, großen Anteil.

Nach dem Seitenwechsel wurde die Jeddeloher Überlegenheit dann deutlicher. Rund zehn Minuten nach dem Wiederanpfiff nutzte Julian Bennert eine Lücke und traf – aus Sicht der Gäste aus abseitsverdächtiger Position – zum 2:1. Die Ammerländer hatten mit der Führung um Rücken Partie und Gegner im Griff. Doch ein Aussetzer von Julian Harings, der den Ball an der Mittellinie im Zweikampf verlor, lud die Arminen zum Kontern ein. Überlegt spielten die Gäste die Überzahl aus und Pascal Goß traf in der 74. Minute zum Ausgleich.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Jeddeloher gaben jedoch nicht auf. Auch nach der gelb-roten Karte gegen Thomas Celik spielte der SSV auf Sieg. Die Bemühungen wurden schließlich in der Schlussminute belohnt, als Oltmer eine Flanke vom Dennis Matthiesen zum umjubelten Siegtreffer über die Linie drückte.

Lars Puchler Redakteur / Lokalsport Ammerland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.