Ammerland In der Fußball-Kreisliga haben Lehmden und Westerstede Siege eingefahren.

TuS Petersfehn - TV Metjendorf 2:2. Die Gäste begannen sehr druckvoll und krönten ihren Blitzstart mit zwei Toren. Petersfehn brauchte einige Zeit, um sich von diesem Schock zu erholen. Nach der Pause übernahmen die Gastgeber die Kontrolle und schafften durch Florian Horn in der Schlussminute noch den verdienten Ausgleich. „In der zweiten Halbzeit haben wir uns den Punkt mehr als verdient“, meinte Petersfehns Co-Trainer Wolfgang Horn. Tore: 0:1 Brun-Tatje (5.), 0:2 Wemmie (10.), 1:2 Ildiz (81.), 2:2 Horn (90.).

TuS Lehmden - SG Großenmeer/Bardenfleth 6:1. Vor der Pause hatten die Lehmdener mehr Mühe als erwartet. So ging die SG mit einem überraschenden 1:1 in die Pause. Nach dem Seitenwechsel sorgte Frek Janßen mit seinem Doppelschlag dann für die frühe Entscheidung. „Das war die richtige Antwort auf die Niederlage in Ofenerdiek“, sagte Lehmdens Coach Tim Juraschek. Tore: 1:0 F. Janßen (30.), 1:1 M. Oberländer (35.), 2:1/3:1 F. Janßen (48./54.), 4:1 Jöstingmeier (72.), 5:1/6:1 Rost (88./90.)

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

TuS Ofen - FC Ohmstede 1:5. Nach der erneuten deutlichen Niederlage bleiben die Ofener auf dem letzten Platz. „Vorne haben wir aus unseren Möglichkeiten zu wenig gemacht und hinten haben wir die Tore auf einem Tablett serviert“, kommentierte Ofens Trainer Wolfgang Piepenburg die Pleite. Tore: 0:1 Ennenga (6.), 0:2 Borutta (17.), 1:2 Aspridis (19., FE), 1:3/1:4 Diaz (24./54.), 1:5 Ehbrecht (90.+4).

FSV Westerstede - TuS Bloherfelde 5:3. Nach dem schnellen 1:0 für den FSV drehten die Bloherfelder die Partie erst, bevor die Westersteder bis zum Pausenpfiff wieder 3:2 führten. In Abschnitt zwei machten sie dann alles klar. „Das Spiel hätte auch 7:6 für uns ausgehen können“, sagte FSV-Trainer Dirk Loyko. Tore: 1:0 Jannes Cramer (5.), 1:1 Bockhorst (17.), 1:2 Köhler (37.), 2:2 M. Piepers (45.), 3:2 Schnieder (45.+1), 4:2 Friedrich (54.), 5:2 Schnieder (70.), 5:3 Bockhorst (85.). Rote Karte Holländer (84., FSV, Notbremse). Bockhorst (85., verschießt FE).

VfL Bad Zwischenahn - SV Ofenerdiek 0:2. Auch im zweiten Aufsteigerduell konnte die Mannschaft von VfL-Trainer Stefan Jasper keinen Dreier holen. Schon früh gingen die Gäste in Führung. Stefan Hortmann-Scholten sorgte in der Schlussphase für das 2:0. Tore: 0:1 Brandt (6.), 0:2 S. Hortmann-Scholten (85.).

SSV Jeddeloh II - BW Bümmerstede (abbr.) Bümmerstedes Dennis Tinter rutschte in der 50. Minute unglücklich unter die Werbebande und zog sich dabei eine 15 Zentimeter lange und tiefe Fleischwunde zu. Der Spieler konnte erst ins Krankenhaus eingeliefert werden, nachdem der benachrichtigte Notarzt ihn unter Vollnarkose gesetzt hatte. Dann wurde das Spiel nach einer 40-minütigen Unterbrechung auf Wunsch der Gäste abgebrochen. Tore: 1:0 Wagner (1.), 2:0 Rippen (14.).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.