KAYHAUSERFELD Im Landgasthof Bischoff fand jetzt der Kreisjugendtag der Ammerländer Fußballjunioren statt. Die Delegierten der Vereine, Staffelleiter und zahlreiche Jugendfußballer nahmen die Urkunden und Medaillen für ihre Leistung in der zurückliegenden Saison entgegen.

Kreisjugendleiter Arno Erbrich rief die Namen der geehrten Mannschaften auf, um die Urkunde und die Medaillen zu überreichen. Tolle Leistungen zeigten die Bezirksliga-Teams, die ihre Klasse halten konnten. Erbrich verwies auf die fast 2000 absolvierten Punktspiele der Ammerländer Jugendfußballer, die alle erfolgreich verlaufen seien. Ein Dank wurde dem FSV Westerstede ausgesprochen, der auch in diesem Jahr die Pokalendspiele der Ammerländer Jugendfußballteams im Westersteder Hössenstadion ausrichtete. Die Veranstaltung sei hervorragend organisiert gewesen. Zum ersten Mal fand in diesem Jahr am selben Tag auch das Pokalendspiel der Männer in Westerstede statt. Das zusätzliche Endspiel wurde vor großer Zuschauerkulisse ausgetragen.

Im Rückblick auf die vergangene Saison zeigte sich Arno Erbrich sehr zufrieden mit dem Verlauf der Spiele im Jugendfußballbereich. Dennoch gab es einige Kritikpunkte. Bemängelt wurde die oft sehr späte Einsendung der Spielberichte. Die Vereine müssten deswegen eine Strafe zahlen, die man hätte vermeiden können, so Vorstandsmitglied Uwe Niemeier. Die Zusammenarbeit zwischen den Vereinen und dem Kreisvorstand könnte zudem verbessert werden. Den DFB-Fragebogen „Fair bleiben liebe Eltern“ hätten lediglich neun Vereine von 54 ausgefüllt zurückgeschickt, bemängelte Klaus Linke.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Ein T-Shirt für eine besonders faire Tat gab es für Rolf Börjes vom SVE Wiefelstede. Er bemerkte einen Rechenfehler in der Tabelle. Sein Team hatte dadurch mehr Punkte und war auf den dritten Platz gelandet, hatte aber eigentlich nur den vierten Platz erreicht. Daraufhin meldete sich Börjes beim Vorstand und bat um Korrektur. Hierfür sprach man ihm einen besonderen Dank aus.

Anschließend wurde der Vorstand in seinem Amt bestätigt. Arno Erbrich, Dieter Munke, Uwe Schütte, Thomas Sühling und Gerold Gröneweg bleiben somit weitere drei Jahre in ihren Ämtern. Nur Uwe Niemeier beendet seine langjährige Tätigkeit im NfV Kreis Ammerland. Niemeier war lange Zeit als Spielleiter tätig und fungierte auch als Schulsportreferent. Der Vorstand dankte ihm für seinen engagierten Einsatz.

Die kommende Saison startet am 15. August. Es sind einige Änderungen vorgesehen. In der ADOOW-Kreisliga wird in der kommenden Saison auch während der Herbstferien gespielt. Nur bei den jüngeren Teams sollten die Spiele bis zu den Ferien beendet sein. Auch die Einteilung der jüngeren Mannschaften soll verbessert werden, damit gleichstarke Teams zusammen spielen. Kein positives Echo erhielt hingegen der Vorschlag eines Delegierten die Ammerländer und Oldenburger Jugendteams in einer Staffel zu vereinen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.