EDEWECHTERDAMM „Wir haben ein neues, hervorragendes, volksnahes Königspaar und damit allen Grund, unser Schützenfest in bester Stimmung zu feiern“, zeigte sich Präsident Egon Kruse zufrieden. Zuvor war unter Jubelrufen Wilfried Cordes zum König der Schützen aus Edewechterdamm prokalmiert worden. Als seine Adjutanten fungieren Jens Dierkes und Jan-Dieter Oost.

Bei den weiblichen Schützen herrscht als Damenkönigin die Ehefrau des Königs, Elsbeth Cordes. Ihre Adjutantinnen sind Ursula Duhme und Wilma Kruse. Bei der Jugend regiert Doreen Oelien mit den Adjutanten Marie Grube und Finn Osterloh.

Den Titel des Kaisers, ausgeschossen von den ehemaligen Königen, sicherte sich der Präsident Egon Kruse. Kaiserin wurde Hildburg Grube. Für ausgezeichnete Schießleistungen zeichnete Präsident Kruse bei den Damen Heidi Renken und bei den Schützen Bernd Cloppenburg mit Ehrenscheiben aus. Bei den Jugendlichen sicherte sich Nils Tameling die Ehrenscheibe.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zum Tanz spielten am Sonntagmorgen die „Red Boys“ auf. Begonnen hatte das zweitägige Fest am Sonnabend mit dem Kindernachmittag. Die Jugend traf sich im Festzelt zu Wettkampfspielen wie Sackhüpfen, Nagelschlagen, Dart oder Ringwerfen.

Danach spielten die Mehrenkamper Dorfmusikanten im Festzelt auf, für musikalische Abwechslung sorgte der Shanty-Chor Friedrichsfehn. Zum Festball der Schützen am Abend spielte die Oldenburger Band „Sunset Four“ im ausverkauften Festzelt.

Unter dem Kommando von Hauptmann Uwe Sieger traten 301 Schützen sowie die Musikvereine Altenoythe und der Spielmannzug TV Eiche Scheps am Sonntagnachmittag auf dem Sportplatz zum Festmarsch an. Beim Festmarsch durch den festlich geschmückten Ort begleiteten Schützen aus Altenoythe, Kampe-Ikenbrügge, Ahrensdorf, Husbäke und Scheps die Majestäten.

Nach der Ankunft im Festzelt spielten erneut die Musikvereine. Und „König Wilfried“ dankte der Dorfbevölkerung für den Straßenschmuck.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.