BOHLENBERGERFELD Trotz Dauerregens am Vormittag waren am Nachmittag auf dem Segelflugplatz Bohlenbergerfeld die Bedingungen recht gut. Es fanden dort die weiteren Wettkämpfe der FKV-Meisterschaft im Klootschießen und die EM-Qualifikationen im Kloot und mit der Hollandkugel statt. Der lange Wettkampftag wurde bestens über die Bühne gebracht. Bewältigt wurde alles von Vorstandsmitgliedern des FKV sowie Helfern aus den Kreisverbänden. Am kommenden Sonnabend werden die EM-Qualifikationen auf dem Gelände mit weiteren Wettkämpfen abgeschlossen.

FKV-Meister bei den Männern im Klootschießen wurde Jens Stindt aus Spohle mit einem Höchstwurf von 252,55 Metern. Er führt damit auch das Feld in der Qualifikation vor dem amtierenden Vize- Europameister Thore Fröllje an. Hendrik Rüdebusch aus Halsbek belegt als Junioren-Werfer Platz sieben. Bei den Frauen führt Silke Schonlau aus Willen das Feld an. Wiebke Schröder aus Haarenstroth ist Sechste.

Bei den A-Junioren war einmal mehr Keno Vogts aus Hollwege nicht zu bezwingen. Er führt mit erneut persönlicher Bestleistung von 261,55 Metern das Feld beim Klootwerfen mit deutlichem Abstand an.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Gut aufgesetzte flache Würfe mit dem nötigen Trüll galt es für die Werfer mit der Hollandkugel im EM-Qualifikationswerfen zu setzen. Die Mannschaftsstärke für Italien ist identisch wie beim Kloot, und zwar Männer (12), Frauen (7), Jungen (5) und Mädchen (4). Mit der Hollandkugel stand nun das zweite Qualifikationswerfen nach dem Wettkampf vom September in Waddens auf dem Programm. Nach diesen zwei Werfen führt Frank Goldenstein aus Blomberg das Feld bei den Männern an. Ins Hintertreffen geriet Hendrik Rüdebusch auf Rang 17.

Die erfahrene, ehemalige Vizeeuropameisterin Marina Kloster-Eden aus Theener liegt in der Gesamtwertung weiterhin auf Rang eins nach zwei Werfen mit 1144,70 m. Sie knackte als einzige Frau (603,90 m) die 600-Meter-Marke. Sportlich schwer für das FKV-Team wiegt sicherlich die endgültige Absage der amtierenden Europameisterin Christina Damken aus Reitland wegen erneuter Kniebeschwerden.

Keno Vogts aus Hollwege führt das Feld bei der männlichen Jugend nach dem zweiten Werfen deutlich mit 1510 Metern an Seine 851,20 Meter an dem Tag auf dem Platz in Bohlenbergerfeld waren schon ein deutliches Ausrufezeichen. Mit Rang zwölf muss sich vorerst Julian Gröne aus Halsbek abfinden, der eine Gesamtweite von 1125,80 Meter aufweist.

Vier Ostfriesinnen, angeführt von Nina Coordes, Ihlowerfehn (1002,20 m), führen die Konkurrenz in der weiblichen Jugend an. Hier belegt Kyra Gröne aus Halsbek Platz zehn mit 869,45 Meter.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.