AMMERLAND Berichte von den Punktspielen der Tischtennis-Kreisliga.

SSV JeddelohTSG Bokel III 9:6.

Das Spitzenspiel zwischen den beiden Absteigern aus der Bezirksklasse konnten die Gastgeber aus Jeddeloh für sich entscheiden und behaupten damit ohne Punktverlust Platz eins. Den entscheidenden Vorsprung erarbeiteten sich die Jeddeloher gleich zu Beginn, als Henning Ahlers und Dirk Bruns eine 2:1-Führung auf 4:1 ausbauten. Zwar konnte sich Bokel in der Folge bis auf 7:6 wieder heranarbeiten, allerdings hatte die Aufholjagd zu viel Kraft gekostet. So gelangen den Gastgebern die entscheidenden Punkte zum 9:6-Endstand. Henning Ahlers und Hubert Schnöink waren mit je zwei Siegen erfolgreichste Spieler bei Jeddeloh, bei Bokel steuerte Jan-Olrik Schürmann zwei Siege bei.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

TuS Augustfehn – Eintr. Wiefelstede 8:8.

Einen überraschenden Punktverlust musste Wiefelstede in Augustfehn hinnehmen, das nach dem ersten Saisonsieg in Gristede zwei Tage zuvor die Rote Laterne abgeben konnten. 4:6 hieß es bereits aus Sicht der Gastgeber, ehe Jürgen Senft, Stefan Renken und Ulli Arians ihr Team erstmals mit 7:6 in Führung brachten. Den Ausgleich durch den zweiten Tagessieg von Eilert Wemken konterte Carsten Janßen zum 8:7 für Augustfehn, ehe Malte Wemken und Jens Neßlage für das Remis sorgten.

TuS Ocholt II – TSG Westerstede III 9:3.

Es hieß bereits 7:1 für Ocholt nach Siegen von Thorben Frerichs, Andreas Daniel, Christian Droste, Udo Klausing und Horst Pätzold. Konstantin Erbes gelang der erste Einzelsieg für Westerstede, Jörg Büsing nach dem zwischenzeitlichen 8:2 durch Frerichs der zweite zum 8:3. Mehr war jedoch für die Gäste nicht drin. Droste setzte den Endpunkt zum 9:3.

TSG Husbäke – TSG Westerstede III 9:4.

Auch die Husbäker bleiben durch den Sieg im Tabellenmittelfeld, während Westerstede durch die beiden Niederlagen in der Woche an das Tabellenende rutschte. Lag man nach den Doppeln noch 1:2 zurück, brachten Rainer Denker, Uwe Eilers, Thomas Denker und Thomas Drees Husbäke mit 5:2 in Führung. Rolf Friese und Carlo Grell schafften noch einmal den Anschluss zum 5:4, mehr war für die Kreisstädter aber nicht drin. Ersatzmann Peter Last sowie erneut Eilers, Thomas Denker und Drees sorgten für den 9:4 Endstand.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.