Husbäke Für Henry Gröneweg aus Edewechterdamm ist das ganze Drumherum schon beeindruckend. Zusammen mit seinem Vater Matthias beteiligt sich der 12-Jährige am Freitag zum ersten Mal am Kicker-Turnier der TSG Husbäke in der Dorfgemeinschaftsanlage der Edewechter Bauerschaft.

Zwölfte Auflage

Sowohl Sohn als auch Vater spielen noch nicht sehr lange. Vor gut 18 Monaten ist Henry auf den Geschmack gekommen. An seiner Schule besteht die Möglichkeit, die Pausen mit Kickern zu verbringen. Er hat daran so viel Lust entwickelt, dass er sich Ende 2017 zu Weihnachten einen Kickertisch wünschte und auch bekam. Seitdem spielen die beiden regelmäßig an dem Gerät. Dabei ist Henry bereits so gut geworden, dass einige Mitschüler lieber mit ihm zusammen und nicht gegen ihn spielen wollen.

Beim Wettstreit in Husbäke hat der Schüler seine Turnier-Premiere. Entsprechend nervös ist er schon. Bei dem Turnier, das bereits zum zwölften Mal durchgeführt wird und mit insgesamt 32 Zweierteams einen Teilnehmerrekord verzeichnet, spielt das Duo aus Edewechterdamm in der leichten Gruppe. „Wie in den vergangenen Jahren auch haben wir das Starterfeld in die drei Gruppen ‚Stark‘, ‚Mittel‘ und ‚Leicht‘ eingeteilt“, erklärt Manfred Reuhs, der auch dieses Mal für die Organisation und den Spielbetrieb verantwortlich ist.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der Ehrgeiz ist da

„Natürlich ist der Ehrgeiz da, wir möchten auch gewinnen. Aber der Spaß steht im Mittelpunkt“, erklärt Matthias Gröneweg seine Gefühlslage. Er geht die ganze Sache relativ locker und gelassen an, während Henry mit Fortdauer des Turniers etwas ruhiger wird. Und beide merken, dass sie auch bei einem Turnier ganz gut mithalten können. Siege und Niederlagen halten sich bei den insgesamt neun Spielen so ziemlich die Waage.

Einen etwas anderen Anspruch hat an diesem Abend David Bruhn aus Osterscheps. Der 15-Jährige ist Anfang des Jahres in Hamburg Deutscher Jugendmeister im Einzel und auch im Doppel bei den Kicker-Meisterschaften geworden. „Ich trainiere zwei- bis dreimal in der Woche jeweils gut drei Stunden“, gibt er einen Einblick in das Spiel, das für ihn richtiger Sport ist. „Im Wesentlichen ist ein ruhiger Kopf gefordert, dazu auch entsprechendes Reaktionsvermögen. Im Training entwickle ich ebenfalls meine Technik weiter, die notwendig ist, um gut zu spielen.“

Der Schüler, der nebenbei auch noch Kraftsport und Badminton betreibt, ist erst vor kurzem von der TSG Husbäke zum Tischfußball-Club (TFC) „Devils“ Oldenburg gewechselt. „Hier spiele ich höherklassig und werde dadurch auch mehr gefordert“, begründet er diesen Schritt. Beim Husbäker Turnier spielt er in der Gruppe 1 (Stark) und belegt in dem Zwölferfeld mit seinem Spielpartner Philip Thurau wenig überraschend den 1. Platz.

Grenze erreicht

Mit der Resonanz und dem Verlauf der Veranstaltung, die fast bis Mitternacht lief, zeigt sich Manfred Reuhs sehr zufrieden. „Die 32 teilnehmenden Teams sind unsere Grenze gewesen, um noch alles handhaben zu können. Einigen Teams mussten wir sogar absagen.“ Das Kicker-Turnier für Zweierteams in Husbäke hat bereits im nordwestdeutschen Raum einen erstklassigen Ruf erreicht. Immer wieder finden sich Teams ein, die hier zum ersten Mal antreten und voll des Lobes sind. Für Manfred Reuhs und sein Helferteam ist das Lohn genug für eine manchmal doch recht aufwendige Vorbereitungszeit.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.