Hude /Friedrichsfehn Einen kleinen Dämpfer hat die SG FriPe in der Handball-Landesklasse erhalten. Die Mannschaft von Trainer Jonas Schlender verlor bei der HSG Hude/Falkenburg mit 31:34 (12:11). „Am Anfang lief das Spiel ganz gut, wir hatten nur leider Probleme im Torabschluss“, erkannte Schlender. Dazu kamen einige Zeitstrafen, die Friedrichsfehn/Petersfehn aus dem Konzept brachten. Dennoch stand es in der 51. Minute 25:22 für die Gäste. Knapp zehn Minuten später war aber die Niederlage besiegelt. „Dass wir eine Drei-Tore-Führung verspielen, ist schade. Es gehört aber auch zu den Entwicklungsprozessen, die wir durchlaufen müssen“, meinte Schlender.

Arne Jürgens Redakteur / Redaktion Westerstede
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.