Spohle Am letzten Tag im alten Jahr stand für die die Friesensportler die Traditionsveranstaltung des Silvester-Klootschießens auf dem Sportplatz in Spohle auf dem Programm. Bester Ammerländer wurde Keno Vogts auf Rang sechs. Obwohl der Anlauf auf der Matte zum Brett leicht „bergauf“ führte, stellte nicht nur Vogts eine Jahresbestleistung auf. Die Aktiven absolvierten je fünf Würfe, drei davon wurden gewertet.

Bei den Männern spielt Europameister Hendrik Rüdebusch (Vielstedt-Hude) nach wie vor in seiner eigenen Liga. Mit 84,80 Metern legte er einen neuen Höchstwurf vor. In der Gesamtwertung weist Rüdebusch schon einen Vorsprung von fast 15 Metern auf.

Mit guter Konstanz und neuem Höchstwurf von 79,20 Metern kam der Blexer Ludger Ruch (Mentzhauser TV), auf Rang zwei. Bestens drauf war auch der erfahrene Feldkämpfer Dirk Schomaker (Fedderwardersiel), der sich auf 76 Meter steigerte. Knapp dahinter landete Sören Bruhn (Grabstede) mit 75,70 Metern. Stefan Runge (Kreuzmoor) holte 74,30 Meter heraus. Knapp dahinter landete dann Keno Vogts aus Hollwege mit 73,40 Metern, vor Manuel Runge (Kreuzmoor, 71 Meter).

Diese sieben Sportler haben damit einen Platz in der Mannschaft für die Feldländerkämpfe Oldenburg gegen Ostfriesland in Stollhamm (Kreisverband Butjadingen) ergattert. Die Reserveplätze nehmen Jonas Schüler (Esenshamm, 66,40) und Thorben Cordes (Spohle, 62,20) ein. Senior Detlef Müller (Mentzhausen, Bestweite 75,00) war nicht am Start.

Bei den Junioren (475 Gramm Kloot) brachten sich nur fünf Werfer ein. An der Spitze entbrannte der Zweikampf zwischen Sören Bruhn (222,30 Meter Gesamtweite) und Keno Vogts (217,30). Die weitere Reihenfolge lautete Jonas Schüler (199,40), Thorben Cordes (181,70) und Lukas Kilian (Schweewarden, 164,20). Der Höchstwurf von Kilian betrug 55,70 Meter.

Bei den Jugendlichen (375 Gramm Kloot) brachten sich nur nur Jungen ein. Herausragend war hier Bjarn Bohlken (Schweinebrück) mit 70,40 Metern. Auf den Plätzen zwei und drei landeten Rico Wefer (Mentzhausen, 60,20) und Thore Bruns (Waddens, 60,40). Nach den Saisonergebnissen liegen die vier Mentzhauser Eric Klockgether (58,30), Jonas Nünnemann (49,60), Hennig Sagkob und Thorge Bolles (beide 45,00) sowie Marvin Harbers (Hollwege, 45,00). Lukas Fresemann aus Torsholt warf in Spohle 41,20 Meter.

„In alle drei Teams sind wir gut gegen die Ostfriesen aufgestellt“, sagte der Landesvorsitzende Robert Schröder zuversichtlich: „In der Reihenfolge sind aber durchaus noch Abweichungen möglich.“

Ein großes Manko sind jedoch fehlende Betreuer und Ansprechpartner (sogenannte Feldobmänner). So kann im Vorfeld zu den Feldkämpfen kein optimales Mannschaftsgefüge aufgebaut werden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.