Helle Vier Tage mit spannendem Reitsport bot der Reitclub Helle bei den Heller Classics. Nach den ersten beiden Turniertagen am Samstag und Sonntag legte der Verein am Mittwoch und Donnerstag noch einmal zwei interessante Wettkampftage nach.

„Trotz des miserablen Wetters haben wir ein tolles Turnier erlebt. Wir hatten an allen Tagen viele Besucher auf der Anlage und sind deshalb sehr zufrieden“, freute sich Yvonne Bührmann, die erste Vorsitzende des RC Helle. Den Auftakt machten am Mittwoch die Reiter in den höheren Prüfungen. Unter den Sieger ließen sich auch einige große internationale Namen mit ihren Jungpferden finden. So gewann unter anderem Olympia-Siegerin Sandra Auffarth vom RV Ganderkesee auf Elico Louvo die Springpferdeprüfung Kl. A** mit einer Wertung von 8.8. In der Springpferdeprüfung Kl. L setzte sich Daniel Wolke auf Comtess vom RuFV Lastrup durch.

Den ersten Höhepunkt des Mittwochs entschied Joachim Heyer vom RuFV Cappeln für sich. Auf Vladimir beendete er die Springpferdeprüfung der Klasse M* mit der besten Wertnote des Tages von 8.6. Als beste Ammerländerin landete Gwindi Eickershoff mit Zadora (Ammerländer RC) auf Rang vier (7.9). In der Youngster-Springprüfung Kl. M* gewann Katharina Wulfers auf Lyntinus vom RuFV Lastrup. Sie absolvierte den Parcours ohne Fehler in 59.61 Sekunden. Greta Funke-Ligthart auf Steel Buddy vom RG Dangast benötigte auf Platz zwei knapp viereinhalb Sekunden länger für den Parcours.

Am Donnerstag standen dann die Nachwuchs- und ländlichen Reiter im Vordergrund. Und in diesem Prüfungen konnten sich auch einige Ammerländer Starter durchsetzen. Silke Funk gewann die erste Abteilung der Stilspringprüfung der Klasse A* auf San Fidelio, Daline Elling und Contento Fire von der TG Bad Zwischenahn gewannen die zweite Abteilung der Springprüfung Klasse A**. Ihren zweiten Sieg ließ Elling in der Punktespringprüfung der Klasse L folgen.

Über weitere gute Ergebnisse freuten sich Finn Gottschalk vom gastgebenden RC Helle mit einem zweiten Platz bei der Standard-Spring-WB. Ebenfalls auf Platz zwei landeten Birte Vogel (PS Petersfehn, Punktespringprüfung Kl. L), Jantje-Marie Petershagen (RFZV Apen, Springprüfung Kl. A**, 1. Abteilung) und Imko Frerichs (TG Bad Zwischenahn, Stilspring-WB)

„Wir freuen uns, dass wir von den vielen Reitern, auch den Profis, positive Rückmeldungen bekommen haben“, sagt Bührmann. Bereits jetzt hätten viele der Starter ihre Teilnahme für die 5. Heller Classics im kommenden Jahr signalisiert.

Lars Puchler Redakteur / Lokalsport Ammerland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.