Ammerland Zu Beginn des Jahres haben die Halsbeker Boßeler deutlich Fahrt in Richtung Landesmeisterschaft aufgenommen. Nach fünf Jahren gelang wieder ein Heimsieg über Kreuzmoor. Mit 10:0 fiel der Erfolg sehr deutlich aus. Das junge Team der Halsbeker mit einem Durchschnittsalter von 26 Jahre zeigte sich in glänzender Form. Älteste Werfer im Team sind der 43-jährige Reiner Hiljegerdes und der 45-jährige Stefan Janßen. Kreuzmoors Mannschaftsführer Stefan Logemann meinte anerkennend: „Halsbek hat stark geworfen und steht verdient an der Tabellenspitze.“

Im Prestigeduell bezog hingegen Titelverteidiger Spohle eine 4:7-Niederlage beim Ex-Meister Grabstede. Die Friesländer hatten alle Mann an Bord. Bei Spohle machte sich hingegen das verletzungsbedingte Fehlen von Leistungsträger Jens Stindt negativ bemerkbar. Im Kellerduell behauptete sich Westerscheps knapp mit 7:5 beim Tabellenletzten Schweewarden.

Mit dem 2:4 gegen Stapel bezog der bisherige Tabellenführer der Verbandsliga, Schweinebrück, seine zweite Niederlage in Folge. Torsholt bezog eine überraschende 0:10-Klatsche beim bisherigen Tabellenletzten Förrien/Minsen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Newsletter "kurz vor acht" der Nordwest Mediengruppe erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Bezirksliga führt Neustadtgödens mit vier Punkten Vorsprung an. Die Friesländer gewannen 6:3 beim Aufsteiger Roggenmoor/Klauhörn, das als Sechster ein ausgeglichenes Punktekonto ausweist.

Im Mittelfeldduell ließ Portsloge mit dem 10:2 gegen Leuchtenburg nichts anbrennen. Die Negativserie des Tabellenletzten Haarenstroth ging mit der 0:14-Niederlage in Moorriem weiter.

Weiterhin mischen die spielstarken Senioren vom Aufsteiger Halsbek II die Bezirksklasse auf. Der Tabellenzweite besiegte Garms mit 10:0.

Ex-Meister Schweinebrück verteidigte die Tabellenführung in der Frauen-Landesliga mit dem 16:0-Erfolg gegen Haarenstroth. Nach dieser Klatsche übernimmt der Aufsteiger aus dem Ammerland die Rote Laterne des Tabellenletzten. Derweil unterlagen die Westerschepserinnen mit 0:7 beim bisherigen Tabellenletzten Schweewarden. Der bisherige Dritte aus Reitland bezog eine 0:2-Heimniederlage gegen den Titelverteidiger Kreuzmoor.

Ganz deutlich war der Sieg für die Halsbeker Frauen mit dem 20:0 gegen den Vorletzten Steinhausen in der Bezirksliga. Die Halsbekerinnen befinden sich mit 9:7 Punkten im gesicherten Mittelfeld der Tabelle. Hart umkämpft war der 7:5-Erfolg vom Tabellenzweiten Roggenmoor/Klauhörn gegen den Tabellendritten Bockhorn. Neuling Delfshausen, derzeit 14:2 Punkte, festigte die Tabellenführung mit dem knappen 2:1 bei der Reserve von Schweinebrück.

Der nächste Spieltag steht am Sonntag, 18. Januar an

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.