FRIEDRICHSFEHN Den Niedersachsentitel im Mannschaftswettbewerb in der Leichtathletik konnten die A-Jungen der SG Friedrichsfehn/Delmenhorst in diesem Jahr nicht verteidigen.

Bei herrlichem Spätsommerwetter in Wunstorf erzielten einige Starter zum Saisonende jedoch noch sehr gute Ergebnisse. Allen voran Volker Kinast, der sich zum Saisonende in zwei Disziplinen verbessern konnte. Herausragend war sein Lauf über die 400-m-Strecke. Mit 51,02 Sekunden verbesserte er seine letztjährige Zeit um fünf Sekunden und belegt derzeit inder Bestenliste des Niedersächsischen Leichtathletikverbandes den zweiten Platz.

Außerdem trat Volker im Rahmen dieses Wettbewerbs im Weitsprung an und übertraf mit 6,07 m erstmals die 6-m-Marke. Mit übersprungener Höhe von 1,76m war Tim Jürgens bester Hochspringer der SG. Die 4 mal 100-m-Staffel in der Besetzung Ihno Fehrendt, Volker Kinast, Timo Schulze und Kevin Lersch lief dann zum Abschluss noch eine gute Zeit von 45,10 Sekunden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Auf eine sehr gute Saison kann auch der 13-jährige Thore Eilers vom SV Friedrichsfehn zurückblicken. Zuletzt ging er bei Sportfesten in Leer, Holtland und Papenburg an den Start und erzielte dabei hervorragende Leistungen. Eine absolute Spitzenleistung gelang ihm im Diskuswurf bei den Grenzlandspielen in Leer.

Seine Bestweite von 43,24 m bedeutete eine Verbesserung der bisherigen Regionsbestleistung von einem Werfer der LG Wilhelmshaven aus dem Jahre 1996 um etwa 10 Meter. Dass diese Weite keine Eintagsfliege war, zeigte Thore eine Woche später bei einem Werfertag im ostfriesischen Holtland. Dort bestätigte er mit 42,91 Meter sein großes Wurftalent.

Auch seine Leistungen im Kugelstoßen waren in diesem Jahr sehr stark. Bereits im Sommer stieß er bei einem Wettkampf in Nordenham die 3 kg schwere Kugel auf eine Weite von 13,82 Meter und übertraf damit die Regionsbestleistung aus dem Jahre 1989 um 75 Zentimeter.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.