Grabstede /Ammerland Beim Klootschießer-Wettkampf um das Hartwarden-Schild in Grabstede waren unter den 70 Teilnehmern auch sieben aus dem Ammerland dabei. Vor allem der Kreisverband Butjadingen, der als einziger Verband mit voller Mannschaftsstärke von 40 Werfern angereist war, glänzte. Entsprechend gingen die Wertungen in der Männer-Hauptklasse und bei den Junioren an Butjadingen.

Dennoch war das Niveau bei den Männern überschaubar. Nur Europameister Hendrik Rüdebusch (Vielstedt/Hude) kam in den 70er-Bereich. Sein Höchstwurf mit dem 475 Gramm Kloot betrug 77,75 Meter. In der Gesamtwertung der drei besten Würfe kam er auf 227,10 Meter.

Das größte Teilnehmer stellten die Schüler mit 35 Aktiven. Das beste Einzelergebnis erreichte Keven Specht aus Hollwege, der den 250 Gramm Kloot 46,55 Meter weit warf. Die Plakette für den besten Kreisverband gewann Stadland vor Butjadingen und dem Ammerland.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.