Ammerland In der Hallenpunktrunde im Ammerländer Jugendfußball wurden am Wochenende weitere Kreismeister ermittelt.

C-Juniorinnen. Der Meister wurde an zwei Spieltagen in einer Runde jeder gegen jeden ausgespielt. Dabei gab es dann mit der Mannschaft der SG Friedrichsfehn/Petersfehn einen unangefochtenen Meister Alle sechs Spiele gewann das Team zum Teil sehr deutlich und kassierte nur ein einziges Gegentor. Damit gewann die Mannschaft zum dritten Mal in Folge eine Kreismeisterschaft.

Dieter Munke vom NfV-Kreis Ammerland zeigte sich bei der Siegerehrung beeindruckt von der spielerischen Überlegenheit und dem starken Kombinationsvermögen der Siegermannschaft: „So etwas sieht man im Ammerland nicht alle Tage.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Das Trainer-Gespann Peter Schaal und Harald Brockhoff fügten übereinstimmend hinzu: „Die intensive Trainingsarbeit in dieser Saison hat sich gelohnt, unsere Mädels haben sich in Technik und Kombinationsvermögen auf hohem Niveau nochmals weiterentwickelt.“

1. SG Friedrichsfehn/Petersfehn (18 Punkte, 24:1 Tore), 2. SV Gotano (12 Punkte, 14:5 Tore), 3. SG Friedrichsfehn/Petersfehn II (12 Punkte, 10:5 Tore), 4. FSV Westerstede (7 Punkte, 3:9 Tore), 5. Vorwärts Augustfehn (5 Punkte, 4:11 Tore), 6. SG Rastede (4 Punkte, 4:14 Tore), 7. SG Elmendorf/Gristede/Zwischenahn (2 Punkte, 0:14).

D-Junioren. Sechs Mannschaften hatten sich für die Endrunde in Edewecht qualifiziert. Es gab eine hauchdünne Entscheidung. Am Ende wiesen der FC Rastede und VfL Edewecht jeweils 10 Punkte auf. Das bessere Torverhältnis aber entschied für Rastede. Knapp mit neun Punkten Dritter wurde der TuS Westerloy. Die Zuschauer sahen zahlreiche spannende Partien. Der Endstand.

1. FC Rastede (10 Punkte, 9:2 Tore), 2. VfL Edewecht (10 Punkte, 7:4 Tore), 3. TuS Westerloy (9 Punkte, 6:5 Tore), 4. FC Rastede III (8 Punkte, 7:6 Tore), 5. SG Friedrichsfehn/Petersfehn II (3 Punkte, 3:11 Tore), 6. FC Rastede IV (2 Punkte, 1:5 Tore).

E-Junioren. Auch bei der Endrunde der sechs besten Ammerland-Teams dieser Altersklasse setzte sich der FC Rastede durch. Die Mannschaft gewann den Titel vor Metjendorf. Im direkten Duell gegen Metjendorf hatte Rastede knapp 1:0 gewonnen. Am Schluss kam es zu folgendem Endstand.

1. FC Rastede (13 Punkte, 7:2 Tore), 2. TV Metjendorf (10 Punkte, 4:2 Tore), 3. VfL Edewecht (7 Punkte, 5:2 Tore), 4. FC Rastede II (6 Punkte, 2:2 Tore), 5. TuS Augustfehn (5 Punkte, 3:5 Tore), SVE Wiefelstede (0, 2:9 Tore).

Manfred Hollmann Lokalsport / Redaktion Westerstede
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.