AUGUSTFEHN Die Hallenkreismeisterschaft des Jahres 2012 der Ammerländer Fußballfrauen fand am gestrigen Sonntag in der Sporthalle in Augustfehn statt. In zwei Gruppen traten insgesamt zwölf Teams an, um den Nachfolger des Vorjahrestitelträgers SV Friedrichsfehn zu küren. Ausgerichtet wurde das Turnier vom TuS Westerloy.

Gleich das erste Spiel der Veranstaltung brachte das Lokalderby zwischen dem Landesligisten FSV Westerstede und dem gastgebenden Bezirksligisten TuS Westerloy. Der Landesligist siegte mit 3:0 und hatte somit einen idealen Start in dieses Turnier. Auch der zweite Bezirksligist im Starterfeld, der SV Friedrichsfehn, konnte sich in seinem ersten Spiel gegen den TuS Wahnbek mit 2:0 durchsetzten. Die Mannschaften aus den unteren Ligen zeigten, dass gerade in der Halle mit ihnen zu rechnen ist. Auch die neugegründete Mannschaft der SG Halsbek war in Augustfehn am Start. Die SG und die ebenfalls neu gegründete zweite Mannschaft vom TuS Westerloy II erhielten aus der Hand der Referentin für Frauenfußball im Kreis Ammerland, Edda Hemken, je zehn Bälle für Training und Spiel.

In den Halbfinalspielen trafen dann wie erwartet die Favoriten aus Westerstede auf den Tus Wahnbek. Im anderen Vorschlussrundenspiel kam es zum Bezirksligaduell zwischen Friedrichsfehn und Westerloy. Während sich der FSV gegen Wahnbek mit 2:0 durchsetzen konnte, musste im anderen Halbfinalspiel das Neun-Meter-Schießen entscheiden. Nach regulärer Spielzeit hatte es 1:1 gestanden. Hier setzte sich dann Friedrichsfehn mit 3:2 durch.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Das Endspiel zwischen Westerstede und Vorjahresgewinner Friedrichsfehn verlief sehr spannend, blieb aber ohne Treffer. Nach dem 0:0 musste das Neunmeterschießen entscheiden. Hier hatten die Westerstederinnen mehr Glück und sicherten sich den Sieg. Insgesamt fand das Turnier bei allen Teams großen Anklang.

 @ Mehr Bilder unter http://www.NWZonline.de/fotos-ammerland

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.