FRIEDRICHSFEHN Bei der diesjährigen Hallenfußball-Endrunde der A-Junioren in der Friedrichsfehner Sporthalle setzte sich die Mannschaft vom FSV Westerstede durch. Der neue Hallenkreismeister belegte ungeschlagen mit 13 Punkten und 9:2 Toren Platz eins. Den Zuschauern wurden umkämpfte Spiele mit meist knappen Ergebnissen geboten. Es spielte jeder gegen jeden. Alle Teams hatten damit fünf Spiele zu absolvieren. Die beiden Schiedsrichter Eike Decker vom TV Elmendorf und Chris Gerken vom SV Westerholtsfelde pfiffen ohne Probleme die 15 spannenden Begegnungen. Zwar wurde mit hohem Einsatz gespielt, alles blieb aber meistens sehr fair.

Die Mannschaft des FSV zeigte sich in bester Verfassung. Eine starke Abwehr ließ in den ersten drei Spielen kein Gegentor zu. In der vierten Begegnung gegen den VfL Edewecht lag der FSV aber plötzlich 0:1 hinten. Nach großer Anstrengung gelang schließlich doch noch der Ausgleichstreffer zum 1:1-Endstand. Im abschließenden Spiel gegen den Gastgeber SG Friedrichsfehn/Jeddeloh gewann der neue Hallenkreismeister mit 2:1 Toren.

Dahinter ging es um die Plätze. In der drittletzten Begegnung gewann Wiefelstede überraschend klar mit 3:0 Toren gegen den FSV Westerstede III. Dadurch sicherte sich das Team mit 9 Punkten den zweiten Platz vor den beiden punktgleichen Teams SG Friedrichsfehn/Jeddeloh und FSV Westerstede III.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Turnierleitung lag in Händen von Staffelleiter Uwe Schütte und Dieter Munke. Die beiden Mitglieder des Kreisjugendausschusses im NFV-Kreis Ammerland brachten das Endrundenturnier reibungslos über die Bühne. Bestens unterstützt wurden sie von Malte Oeltjenbruns vom Ausrichter SV Friedrichsfehn.

Endstand: 1. FSV Westerstede 1 (13 Punkte, 9:2 Tore), 2. SVE Wiefelstede (9, 6:4), 3. SG Friedrichsfehn/Jeddeloh (7, 8:4), 4. FSV Westerstede III (7, 5:6), 5. VfL Edewecht (3, 1:4), 6. TuS Ocholt (3, 5:13).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.