Westerholtsfelde Der Kreisjugendtag vom Kreisverband der ammerschen Boßeler und Klootschießer, verbunden mit dem Friesischen Mehrkampf und den Einzelmeisterschaften mit dem Kloot und der Hollandkugel, fand auf dem Sportplatz in Westerholtsfelde statt.

Wie schon in den Vorjahren hätten sich die Verantwortlichen eine bessere Beteiligung in den Erwachsenenklassen gewünscht. Über die Gründe lässt sich nur spekulieren. Für Kreisvorsitzender Robert Schröder ist der derzeitige randvolle Terminkalender der Friesensportler unter anderem dafür verantwortlich. Der Termin wurde wegen der späten Sommerferien nach vorne verlegt. Aber viele Vereine traten nicht an oder nur mit einem stark reduzierten Team. Insgesamt waren 117 Friesensportler (11 Männer, 14 Frauen, 49 männliche Jugend und 43 weibliche Jugend) mit dabei.

In der Hauptklasse der Männer I siegte der Favorit, jüngst FKV-Meister mit der Hollandkugel, Hendrik Rüdebusch, deutlich mit 822,40 Punkten. Bisher für den KBV Halsbek aktiv, tritt Rüdebusch in der neuen Saison wieder bei seinem Heimatverein Vielstedt/Hude an. Jugend-Europameister Keno Vogts wechselt vom KBV Grabstede wieder zum KBV Hollwege.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Ebenso überlegen setzte sich in der Frauen-Hauptklasse die Deutsche Meisterin und FKV-Meisterin mit der Hollandkugel, Wiebke Schröder aus Haarenstroth vom weiteren Feld ab. Mit der Hollandkugel gelang ihr mit 92,90 Meter der Höchstwurf. Den 375-Gramm-Kloot warf die Leistungsträgerin auf 45,80 Meter. Dass der Friesensport Jung und Alt vereint, wurde wieder einmal deutlich. So erlebte die 3-jährige Zoe Bröckmann, Westerscheps, ihre ersten Erfolgserlebnis, und mit 74 Jahren brachte der bekannte Klootschießer Johann zur Horst, Halsbek, seine Erfahrung übers Brett ein. Bei der weiteren „Olympiade der Friesensportler“, wie der Mehrkampf auch genannt wird, sprangen auf das Goldpodest: Keno Vogts, Hollwege; Irene Bolles, Leuchtenburg; Iyonne Cordemann, Roggenmoor-Klauhörn; Lena Heibült, Stapel; Marie Lamping, Specken; Jule Bödecker, Torsholt; Mara Sommer, Torsholt; Johanne Hobbensiefken, Westerscheps; Fenna Martens, Hollwege; Fredo Heibült, Hollwege; Otto Frahmann, Benthullen; Jann-Gerd Heibült, Hollwege; Fabian Sommer, Torsholt; Tom Tiefensee, Torsholt; Hendrik Frerichs, Gießelhorst-Hüllstede; Gerriet Leffers, Hollwege; Lukas Luers, Roggenmoor-Klauhörn.

Am nächsten Sonnabend, 26. Juli, steht die Landesmeisterschaft der Klootschießer auf dem Robert-Dannemann-Platz in Westerstede an. Der FKV-Mehrkampf findet am 20. September im Landesverband Ostfriesland statt.


Ergebnisse unter   www.kv-ammerland.de 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.