Friedrichsfehn Mit einem tollen dritten Platz im Siebenkampf der Frauen kehrte Sarah Katharina Schneider vom SV Friedrichsfehn von den Norddeutschen Meisterschaften aus Hamburg zurück. In den sieben Disziplinen sammelte sie 4300 Punkte und war damit die beste Athletin aus Niedersachsen.

Dieses Ergebnis war auch für Sarah eine große Überraschung, zumal sie durchaus nervös in den Wettkampf einstieg. Doch durch die gute Betreuung von Trainer Claus Heemsoth und Vereinskameradin Karina Hunfeld erreichte sie in fünf Disziplinen neue persönliche Bestleistungen. Zum Abschluss des ersten Wettkampftages zeigte Sarah einen schnellen Lauf über 200 Meter in 27,69 Sekunden.

Der zweite Tag begann für sie mit guten 4,96 Meter im Weitsprung. Vor dem abschließenden 800-m-Lauf lag Sarah auf dem fünften Platz der Gesamtwertung.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Sie steigerte sich nochmals und kam nach 2:23,45 Minuten durchs Ziel. Damit erreichte sie insgesamt 4300 Punkte, was den dritten Platz bedeutete. Sie verbesserte ihre Punktzahl aus dem Vorjahr damit um 426 Punkte.

Gerne wäre Sarah auch gegen ihre Vereinskameradin Karina Hunfeld angetreten. Durch eine schwere Verletzung Karinas im Training (Kreuzbandriss) kam es leider nicht zu diesem internen Vergleich.

Bei den Landesmeisterschaften der jugendlichen Leichtathleten in Celle waren mit Johanna Drab und Linus Decker zwei Leichtathleten des SV Friedrichsfehn am Start. Dabei konnte sich Johanna (W-15) über eine Vizemeisterschaft im Dreisprung freuen. Mit der persönlichen Bestleistung von 10,27 Meter, die sie gleich im ersten Versuch schaffte, lag sie am Ende auf dem zweiten Platz. Im Hürdenlauf über 80 Meter lief es nicht ganz so gut. 13,67 Sekunden bedeuteten das Aus im Vorlauf.

Auch Linus Decker erzielte eine persönliche Bestleistung. Mit 31,80 Meter im Diskuswurf, ebenfalls im ersten Versuch erzielt, belegte er einen guten siebten Platz.

Manfred Hollmann Lokalsport / Redaktion Westerstede
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.