Friedrichsfehn Mit guten Leistungen überzeugten die Nachwuchs-Leichtathleten des SV Friedrichsfehn bei den Hallenbezirksmeisterschaften in Löningen. 971 Meldungen von fast 400 Athleten sorgten nach Angabe des Veranstalters für ein „unglaubliches Meldeergebnis“. Für den SVF starteten sechs Jugendliche.

In der Altersklasse der U20 holte sich Simon Drab zwei Meistertitel und eine Vizemeisterschaft. Das Kugelstoßen gewann er in neuer Bestleistung von 13,25 Metern. Im Hochsprung scheiterte er nur ganz knapp an der neuen Bestleistung von 1,91 Meter, gewann aber dennoch mit 1,88 Metern. Auch im Weitsprung übersprang er die sechs Meter und wurde mit 6,02 Metern Zweiter.

Seine Schwester Johanna errang im Weitsprung mit 4,92 Metern in der Altersklasse U18 den dritten Platz, wobei ihr nur fünf Zentimeter zu Platz zwei fehlten. Im Sprint erreichte sie einen guten fünften Platz.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In der Altersklasse W 10 gewann Berit Decker in drei Wettbewerben. Wie schon bei den Regionsmeisterschaften Ende Januar konnte sie den Weitsprung für sich entscheiden. Sie steigerte ihre Bestleistung auf 3,84 Meter. Auch den 50-Meter-Sprint konnte sie in 8 Sekunden für sich entscheiden. Auch den Hochsprung gewann sie mit der glatten Höhe von einem Meter.

In der Altersklasse U18 zeigt Florian Strampp im Weitsprung seine Stärke. Er gewann ihn mit 5,34 Metern und hatte damit vor dem Zweiten einen Vorsprung von 75 Zentimetern. Aus den Vorläufen ging Strampp als Zeitschnellster in den Endlauf, musste sich hier aber mit Platz zwei begnügen. Auch im Hochsprung wurde er mit guten 1,60 Metern Zweiter.

In der Altersklasse W13 siegte Hannah Bormann mit neuer Bestleistung in 7,0 Sekunden im 50-Meter-Sprint. Dazu kam sie über die 800-Meter-Strecke auf Platz vier. Ihr Bruder Nils erzielte zeitgleich mit Sönke Duits die schnellste Vorlaufzeit im 50-Meter-Sprint. Im Endlauf musste er sich Duits ganz knapp geschlagen geben und wurde Zweiter. Im Weitsprung erreichte er 4,01 Meter, was Platz drei bedeutete.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.