Friedrichsfehn /Petersfehn Gute Laune herrscht derzeit bei den Handballerinnen der SG Friedrichsfehn/Petersfehn. Der Oberliga-Aufsteiger konnte am Sonntagabend beim Elsflether TB den dritten Sieg in Folge feiern. Durch das 32:19 (16:10) kletterten die Ammerländerinnen in der Tabelle sogar auf den zweiten Platz.

Für Tobias Plagemann, den Trainer der Ammerländerinnen, ist die derzeitige Siegesserie aber kein Grund, um jetzt überheblich zu werden. „Es ist gut, dass und so ein toller Saisonstart geglückt ist. Es ist aber auch nur eine Momentaufnahme. Der Spielplan hat es zum Auftakt gut mit uns gemeint. Jetzt kommen andere Kaliber auf uns zu, die schon lange Jahre in der Oberliga Erfahrung gesammelt haben.“

Bis zum nächsten Heimspiel an diesem Freitag um 20 Uhr gegen den TV Cloppenburg hofft Plagemann deshalb auch darauf, dass sich die Lage im Rückraum wieder entspannt. Denn mit Lara Winkelmann, die sich in Elsfleth eine Knieverletzung zuzog, fällt die nächste Alternative möglicherweise aus.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Newsletter "Nordwest-Kurve" der Nordwest Mediengruppe erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Ansonsten dürfte den Trainer aber das, was er am Sonntagabend von seiner Mannschaft gesehen hat, durchaus positiv stimmen. Sein Team zeigte eine gute Einstellung, ging konzentriert in die Partie und sorgte schon in der Anfangsphase für eine gute Ausgangslage. Nach dem 2:2-Ausgleich durch Ayleen Breipohl (4. Minute) brachte eine 6:0-Serie die Ammerländer SG deutlich in Führung.

Bis zum Seitenwechsel blieb diese Führung (16:10) bestehen. Auch danach ließ die SG nichts mehr anbrennen und spielte das Ergebnis sicher ins Ziel. „Mir hat es gut gefallen, dass die Mannschaft nach dem guten Start nicht nachgelassen hat und weiter zielstrebig gespielt hat. Das Ergebnis geht so in Ordnung“, lobte Plagemann.

Lars Puchler Redakteur / Lokalsport Ammerland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.