Friedrichsfehn 17 Podestplatzierungen erreichte der Leichtathletik-Nachwuchs des SV Friedrichsfehn bei den Hallen-Regionsmeisterschaften in Löningen. In sechs Disziplinen sicherten sich die Ammerländer sogar die Goldmedaille.

Erfolgreichster SVF-Starter war Bastian Schwarz in der M13-Altersklasse. Er gewann den Sprint (7,1 Sekunden), das Kugelstoßen (8,7 Meter) und die 800 Meter in 2:51,4 Minuten. Im Weitsprung ließ er mit 4,39 Metern Platz zwei folgen, beim Hochsprung machte er mit der Bronzemedaille den Medaillensatz komplett. Als Regionsmeisterin durfte sich auch Berit Decker (W14) mit 4,39 Metern im Weitsprung feiern lassen. Zudem freute sie sich über den zweiten Platz beim 50-Meter-Sprint (7,3 Sekunden) und den dritten Platz in der 4x100-Meter-Staffel gemeinsam mit Janna Willgerodt, Paula Hohnholz und Hanna Krause.

Janna Wilgerodt (W13) erreichte zweite Plätze beim Sprint (7,5) und beim Hochsprung (1,3 Meter) und einen dritten Platz beim Weitsprung (4,13 Meter). Ebenfalls zwei Podestplatzierungen sammelte Maxim Schwarz (M14) ein. Er wurde im Sprint (7,3) und im Hochsprung (1,35) Zweiter und legte einen dritten Platz im Weitsprung nach.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In der Altersklasse U12 werden noch keine Meistertitel, sondern die Bezeichnung Regionsbeste vergeben. Nicht zu schlagen in der AK M10 war Paul Willgerodt. Er gewann den 50-Meter-Sprint in 7,7 Sekunden und den Weitsprung mit 3,87 Metern. Jonah Härle (M11) hatte beim Start in seinen 50-Meter-Endlauf etwas Pech und stolperte. Ansonsten wäre bestimmt noch mehr möglich gewesen als Platz vier. Lena Oetjen (W11) freute sich im 800-Meter-Lauf über ihren zweiten Platz in 3:23,2 Minuten. Lene Eiskamp und Paula Hohnholz (beide W14) sowie Hanna Krause (W11) erreichten gute Einzelleistungen, aber in den großen Teilnehmerfeldern keine vorderen Platzierungen. Jelto Swalve betreute die Kinder und war mit allen Leistungen sehr zufrieden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.