Friedrichsfehn /Edewecht Unterschiedlich sieht die Gefühlslage bei den Handball-A-Juniorinnen aus dem Ammerland nach dem ersten Spieltag in der Landesliga-Qualifikation aus. Während die SG Friedrichsfehn/Petersfehn mit einem Sieg gestartet ist, musste sich der VfL Edewecht geschlagen geben.

SG Friedrichsfehn/Petersfehn - TvdH Oldenburg 21:17 (7:8). In einer umkämpften Partie brachte eine starke Schlussphase der SG den Sieg. Zehn Minuten vor dem Ende stand es noch 15:15. Dann gelang den Gastgeberinnen aber eine 6:0-Serie, die sie mit 21:15 entscheidend in Führung brachte. Zuvor waren sich beide Teams lange auf Augenhöhe begegnet, nur beim 6:8 (25. Minute) und 15:13 (48.) konnten sich die Teams auf zwei Tore absetzen. Erfolgreichste Torschützin bei der SG war Marietta Kröger, die viermal erfolgreich – davon zweimal von der Siebenmeterlinie – war.

Mit einem weiteren Sieg an diesem Sonntag um 14 Uhr bei der HG Jever/Schortens könnte die SG Friedrichsfehn/Petersfehn einen großen Schritt in Richtung Landesliga-Qualifikation machen. In der fünf Teams starken Qualifikationsgruppe lösen die beiden besten Mannschaften das Ticket für die Landesliga.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

VfL Edewecht - HG Jever/Schortens 13:24 (6:14). Eine Viertelstunde hielten die Gastgeberinnen gut mit. Das 3:2 durch Hille Neumann in der zehnten Minute blieb jedoch für 14 Minute der vorerst letzte eigene Treffer des VfL, so dass sich die Gäste deutlich mit 4:10 absetzen konnten. Damit war die Partie bereits vor der Pause vorentschieden. Als Torschützinnen überzeugten beim VfL Laura-Sophie Schieritz und Chantal Zehrendt mit jeweils vier Treffern.

Weiter geht es für die Edewechterinnen am 27. September mit dem Duell gegen die SG Friedrichsfehn/Petersfehn.

Lars Puchler Redakteur / Lokalsport Ammerland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.