Ammerland Schon lange war den Fußballern des FC Viktoria Scheps der Titel in der Kreisklasse eigentlich nicht mehr zu nehmen. Am Freitag herrschte aus Sicht der Schepser aber endlich Gewissheit. Mit dem 3:1-Heimsieg gegen den TuS Wahnbek stehen die Schepser als Meister fest.

FC Viktoria Scheps - TuS Wahnbek 3:1. Die Gäste gingen zwar durch Riccardo Dütsch nach 23 Minute per Elfmeter in Führung, doch Lukas Schmidtke gelang noch vor der Pause der wichtige Ausgleich. Dietrich Schremser brachte dann die Gastgeber in der 48. Minute in Führung. Erst in der 86. Minute erzielte Lukas Schmidtke das 3:1 und sorgte dafür, dass der Jubel beim Heimteam keine Grenzen mehr kannte. „Den ganzen Tag über ist man halt nervös, dann fällt das dritte Tor nicht und am Ende überwiegt ganz einfach die Erleichterung“, freute sich Scheps-Coach Toni Kleemann nach der Spiel.

Kickers Wahnbek - TuS Vorwärts Augustfehn 1:9. Nach 1:0-Führung durch Damian Günther ging das Elend für die Gastgeber los. Nico Rudolph, Jan Weber und Wilke Schmidt drehten die Partie noch vor dem Seitenwechsel in ein 3:1 für die Gäste. In der zweiten Hälfte hatte sich Augustfehn dann warmgeschossen. Weber (2), Schmidt (2), Juri Parigin und Adnan Ramani sorgten schließlich für den höchsten Auswärtssieg der Saison für die Augustfehner.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

SG Gotano/Godensholt - SVE Wiefelstede II 2:5. Nach einer Viertelstunde traf Jan Vranken zum 0:1, doch Keno Watermann sorgte in der 21. Minute für den Ausgleich. Mit dem 1:1 ging es auch in die Pause. Die zweite Hälfte war gerade drei Minuten alt, als Hendrik Oltmanns die Wiefelsteder erneut in Führung brachte und mit dem 1:3, erneut durch Jan Vranken, war die Partie entschieden. Vranken erhöhte in der 58. Minute auf 1:4, eine Viertelstunde vor Spielende markierte Melle van Berkum das 1:5, ehe Keno Watermann mit seinem zweiten Treffer im Spiel den 2:5-Endstand herstellte. „Für uns war es das erwartet schwere Spiel auf dem kleinen Platz bei einem kampfstarken Gegner“, sagte Wiefelstede-Coach Sven Wollermann. SG-Coach Sven Frerichs ärgerte sich über Unachtsamkeiten im zweiten Durchgang: „Nach der Pause haben wir leider eine Viertelstunde gepennt und die Phase haben die Gäste dann eiskalt genutzt.“

SG Elmendorf/Gristede - TuS Ocholt 2:0. Die SG beendete die Ocholter Siegesserie und hat den zweiten Tabellenplatz weiter fest im Blick. Fabian Sylvester brachte die Gastgeber in der 32. Minute in Führung, Janek Sieger traf in der 68. Minute zum Endstand. „Wir haben heute wahrlich nicht unser bestes Spiel gezeigt. Ich denke, es war sogar das schlechteste der Rückrunde. Aber am Ende nehmen wir die drei Punkte mit “, sagte Tim Jägeler von der SG. Ocholts Trainer Michael Meiners haderte ein wenig mit dem fehlenden Glück am Freitagabend: „„Ein Punkt war sicherlich drin und der wäre auch gerecht gewesen.“ Aus seiner Sicht sei das letzte Tor klar abseits gewesen. Ansonsten war Meiners aber stolz auf die Leistung seines Teams, das gegen den Favoriten gut mitgehalten hatte.

SG Süddorf-Edewechterdamm/Husbäke - SV Friedrichsfehn 1:1. Im Kellerduell half der Punkt keinem der Teams so richtig. Jordan Hewitt hatte die Gastgeber in der 34. Minute in Führung gebracht. Im zweiten Durchgang kostete ein Eigentor von John Hülsmann (78.) den Gastgebern den Sieg.

Andreas Kempe Nordwest-Fußball / Autor
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.