AMMERLAND Die neue Saison im Tischtennis begann mit den ersten Punktspielen.

Bezirksliga Männer. FC Rastede II – VfL Edewecht 9:1.

Zum Saisonauftakt in der Bezirksliga stand gleich das Ammerland-Derby zwischen dem FC Rastede II und dem VfL Edewecht auf dem Programm. Die Löwen, im letzten Jahr erst in der Relegation knapp am Aufstieg in die Bezirksoberliga gescheitert, wurden dabei ihrer Favoritenrolle gerecht. Gleich mit 9:1 wurden die Edewechter wieder auf die Heimreise geschickt. Einer 3:0-Führung nach den Doppeln ließen Lars Fischer, Stefan Bruns, Patrick Jeske und Marco Eberlei vier Siege zum bereits vorentscheidenden 7:0 folgen. Andreas Trost gelang nur der Ehrenpunkt für die Gäste, ehe Ingo Böger und erneut Fischer die Punkte acht und neun zum gelungenen Saisonstart der Rasteder markierten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

2. Bezirksklasse Männer. FC Rastede III – Wilhelmshavener SSV 9:1.

Auch die dritte Mannschaft des FC Rastede ist mit einem deutlichen Sieg in die Saison gestartet. Im letzten Jahr erst in der Relegation den Klassenerhalt perfekt gemacht, hatten es die Rasteder im Auftaktmatch mit dem Absteiger aus der 1. Bezirksklasse zu tun. Doch Wilhelmshaven stellte die Ammerländer vor keine allzu großen Probleme. Bis zum 8:0 durch drei Doppelerfolge sowie Siege von Sören Bödeker, Steffen Schneider, Hinrich Schumacher, Frithjof Ammermann und Marcel Wendler bewahrte Rastede sogar eine weiße Weste, ehe den Gästen doch noch ein Sieg gelang. Im Gegenzug aber markierte Bödeker danach schon den 9:1-Endstand.

TV ApenTuS Sande III 4:9.

Weniger erfolgreich verlief der Saisonauftakt des TV Apen, musste man sich doch dem TuS Sande mit 4:9 geschlagen geben. Nach den Doppeln lag Apen mit 1:2 zurück, als nur Stefan Dettmer und Klaas Epkes gewinnen konnten. Im oberen Paarkreuz lief an dem Abend nichts zusammen, so dass Sande die Führung auf 4:1 ausbaute.

Doch so schnell gaben sich die Aper nicht geschlagen und konnten durch Christian Schliep und Klaas Epkes den Anschluss zum 3:4 herstellen. Auch nach dem 3:5 blieb die Partie offen, denn Andreas Braun verkürzte auf 4:5. Knackpunkt war das zweite Einzel von Dettmer, der sich nach einer 2:1-Satzführung noch knapp geschlagen geben musste, so dass es statt 5:5 nun 4:6 hieß. Mehr war für die Gastgeber nicht drin. Mit drei weiteren Siegen machten die Gäste aus Friesland ihren Auswärtserfolg perfekt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.