Ammerland Die ersten Ammerländer Tischtennis-Teams sind in die Rückrunde gestartet. Besonders gut im neuen Jahr angekommen scheinen die Männer der TSG Westerstede II und der TSG Bokel zu sein. Auch die Frauen des TuS Ocholt hatten zum Auftakt keine Probleme.

Bezirksklasse Ammerland/Friesland/Wilhelmshaven: TSG Westerstede II - Vareler TB 9:7. Nach einer durchwachsenen Hinrunde eröffnete die TSG Westerstede II die Rückrunde gegen den Vareler TB erfolgreich. Leicht ersatzgeschwächt gingen die Kreisstädter in die Partie und hatten am Ende das nötige Glück auf ihrer Seite. Zwar führten die Gastgeber durch Horst Claaßen und Rolf Claaßen, die sowohl ihr Doppel als auch jeweils im Einzel gewannen mit 3:2, doch dann übernahm Varel die Führung. Bis zum Zwischenstand von 5:7 gelangen den Gastgebern nur noch zwei Siege durch Keno Behrens und H. Claaßen. Doch Westerstede gab sich nicht so schnell geschlagen. Konstantin Erbes und Behrens mit seinem zweiten Sieg glichen mit zwei souveränen Siegen zum 7:7 aus. Rafael Czapelka drehte anschließend einen 1:2-Satzrückstand zum 8:7 für die Ammerländer, ehe auch die Claaßen-Brüder nach fünf Sätzen im Schlussdoppel die Oberhand behielten und zum knappen 9:7-Erfolg vollendeten.

Bezirksklasse Wesermarsch/Oldenburg-Stadt: TuS Wahnbek II - TTC Waddens II 0:9. An der härtesten Nuss bissen sich die Wahnbeker zum Start die Zähne aus. Im Duell des punktlosen Tabellenschlusslichts gegen den verlustpunktfreien Spitzenreiter konnten die Ammerländer wenig ausrichten und musste eine glatte 0:9-Niederlage hinnehmen. Nur drei Sätze konnten die Ammerländer dabei für sich entscheiden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

2. Bezirksklasse Ammerland/Friesland/Wilhelmshaven: TSG Bokel - TuS Ekern III 9:2. Im Ammerland-Duell zum Start ins Jahr 2017 waren die Rollen klar verteilt: Der Tabellenzweite erwartete das Schlusslicht. Die TSG Bokel wurde der Favoritenrolle gerecht und setzte sich souverän durch. Ekern konnte durch das Doppel Stefan Drüppel/Maik zu Klampen sowie zu Klamen im Einzel punkten. Bokel hielt durch Jan-Gerd Bargmann (2), Fritz Janßen (2), Stephan Janssen, Frank Willers und Christian Willenbrink dagegen und gab bei diesen sieben Einzelsiegen lediglich zwei Sätze ab.

TuS Sande IV - SVE Wiefelstede 9:5. Für die Wiefelsteder begann der Start mit einer Pleite beim Tabellennachbarn. Bis zum 4:3 blieb der SVE durch Jens Neßlage, Malte Wemken und das Doppel Walter Röhr/Thorsten Spiekermann im Rennen. Doch vier Niederlagen in Folge zum 3:8 brachte die Gäste entscheidend ins Hintertreffen. Wemken und Spiekermann konnten noch einmal für Ergebniskosmetik sorgen, ehe Sande den Sieg schließlich perfekt machte.

Frauen, Bezirksliga Nord: TuS Ocholt - TTV Brake 8:1. Ohne Probleme gelang dem TuS Ocholt der Start in die Rückrunde. Zwar musste sich im Eingangsdoppel mit Elke Frahmann und Silvia Dierßen das Spitzendoppel der Gastgeberinnen geschlagen geben, Gudrun Kröger/Anke Ahrens glichen aber postwendend zum 1:1 aus. In den Einzeln hatten die Ammerländerinnen das bessere Ende für sich und siegten durch Frahmann (2), Dierßen (2), Kröger (2) und Ahrens.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.