Zwischenahn /Rastede In der Schach-Verbandsliga West kam es zum Duell der beiden Ammerland-Teams. In dieser Saison gehen der SC Schwarzer Springer Bad Zwischenahn und Weißer Turm Rastede gemeinsam als Spielgemeinschaft an den Start.

Erwartungsgemäß gewann Ammerland I mit 6,5 zu 1,5 gegen Ammerland II. Dabei ging zunächst die Zweite durch einen Sieg von Reent Dopychai über Oliver John recht schnell in Führung. Derweil sah es an den übrigen Brettern für die Spieler der ersten Mannschaft deutlich besser aus. Gegen den Youngster Julian Hans musste Thomas Künzler am fünften Brett ran. Julian war es gelungen, Thomas in ein Damenbauernspiel zu lenken, in der beiderseitige Chancen bestanden. Optisch gesehen, war Julians Position stark gedrückt und er drohte ständig, einen Bauern zu verlieren. Es gelang ihm jedoch immer wieder mit geschickten Manövern die gegenseitigen Drohungen zu parieren. Julian Hans holte schließlich für die zweite Mannschaft zumindest einen halben Punkt mit einem Remis.

Alle anderen Partien wurden von den Spielern der Ersten gewonnen: Sebastian Beer siegte über Henning Reins, Jürgen Zurborg besiegte Martin Wichelmann, Carsten zur Brügge gewann gegen Thomas Wendt und Frank Modder setzte sich über Björn Neumann durch.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Den Endstand zum 6,5 zu 1,5 markierte Martin da Costa, der in einem Springer-Läufer Endspiel seinen Springer in einer guten Figurenstellung gegenüber Frank Schulze besser zur Geltung bringen konnte und den Sieg unter Dach und Fach brachte.

Die erste Mannschaft spielt am 7. Dezember zu Hause gegen den SV Esens und Ammerland II erwartet an dem Tag KS Emden.

Knapp geschlagen geben musste sich die dritte Mannschaft in ihrem Auswärtsspiel gegen die Schachfreunde aus Lohne. Jonas Afken konnte bei der 3:5 Niederlage einen vollen Punkt beisteuern, Hans-Joachim Schepker, Daniel Nordmann, Andreas Meyer und Michael Misiag gelangen jeweils Remis.

Gegen Oldenburg IV erzielte Ammerland IV einen deutlicher Sieg mit 3,5 zu 0,5.

Manfred Hollmann Lokalsport / Redaktion Westerstede
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.