Elmendorf Spannende Partien, viele Tore und starke Spielzüge boten die Turniere um den Nordufer-Cup, die die SG Elmendorf/Gristede/Bad Zwischenahn für die Jugendteams auf die Beine gestellt hatte. Mehr als 300 Akteure spielten in den Wettkämpfen für die vier Altersklassen.

Insgesamt zeigte sich das Organisationsteam um Phillip Drechsel zufrieden mit den Turnieren in der Elmendorfer Sporthalle. Lob gab es auch für die Schiedsrichter Sylvester, Steffen Gerken, Holger Schwengels und Heiko Bauer, die die Partien souverän leiteten. Im Hintergrund sorgten viele Eltern, insbesondere Sanja Hinrichs und Franziska Schwengels, dafür, dass die Turniere gut über die Bühne gingen.

Besonders die Ammerländer Teilnehmer fühlten sich in Elmendorf sichtlich wohl. Gleich bei drei der vier Turnieren stand ein Ammerländer Team ganz oben in der Abschlusstabelle. Bei den kleinsten Fußballern, den G-Junioren, sicherte sich der VfL Edewecht den Turniersieg. Mit einer perfekten Bilanz von 18 Punkten aus sechs Spielen und einem Torverhältnis von 20:1 waren die VfLer nicht zu stoppen. Dahinter reihten sich die gastgebende SG Elmendorf/Gristede/Bad Zwischenahn mit 13 Punkten ein. Auf den Plätzen fünf, sechs und sieben landeten die Teams des TuS Ofen, des TV Metjendorf und des TuS Ocholt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Edewechter E-Junioren konnten den Erfolg ihrer Vereinskollegen wiederholen. Mit elf Punkten aus fünf Partien holten sie den Turniersieg. Dahinter erreichte der FC Viktoria Scheps mit zehn Punkten und dem besseren Torverhältnis Platz zwei vor dem TuS Vorwärts Augustfehn II. Die Plätze vier und fünf gingen an zwei Teams der Gastgeber. Für den SVE Wiefelstede blieb nur Platz sechs.

Bei den F-Junioren wurden zwei Turniere gespielt. Im Teilnehmerfeld mit sechs Teams, die im Modus jeder gegen jeden gegeneinander antraten, sicherte sich der TuS Vorwärts Augustfehn den Pokal mit fünf Siegen. Dahinter reihten sich die Gastgeber und der TuS Ekern ein. Platz fünf ging an die SG Klein Scharrel/Jeddeloh, Platz sechs an den SVE Wiefelstede.

Das zweite Turnier wurden in Vorrunde und K.o.-Runde ausgetragen. Den Titel holte sich der SV Tungeln, der GVO Oldenburg nach Neunmeterschießen 5:4 besiegte. Den dritten Platz erreichte der FC Rastede, der den FC Viktoria Scheps im Spiel um Platz drei mit 2:0 (nach Neunmeterschießen) besiegte.

Lars Puchler Redakteur / Lokalsport Ammerland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.