Ammerland Im Spitzenspiel der Tischtennis-Kreisliga besiegte Meister Ekern den SSV Gristede.

Kreisliga. TuS Ekern III – SSV Gristede 9:5.

Nachdem Mark Siemen, Stefan Nußbicker, Maik zu Klampen und Frank Hoopmann neben zwei Doppelsiegen zum 6:3 für Ekern erfolgreich waren, kamen die Gäste noch einmal ins Spiel zurück. Marten Scholz mit seinem zweiten Sieg sowie Bruno Grunz machten es mit ihren Erfolgen zum 6:5 noch einmal spannend. Die Spannung erstickten jedoch Nußbicker und zu Klampen sowie Roland von Freeden, die mit drei Siegen in Folge zum 9:5 erfolgreich waren. Die Gristeder haben es in ihrem letzten Spiel selbst in der Hand, den Relegationsrang unter Dach und Fach zu bringen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

TSG HusbäkeTV Apen II 6:9. Diesen Platz allerdings könnte der TV Apen II den Gristedern noch streitig machen. Den entscheidenden Vorsprung erspielten sich die Gäste in den Doppeln, die sie zum 0:3 allesamt für sich entschieden. Bis zum 5:6 hatten die Husbäker diesen Rückstand fast wettgemacht. Doch Apen behielt die Ruhe und kam durch den zweiten Erfolg von Thomas Becker sowie Arno Geveke zum vorentscheidenden 5:8.

TuS AugustfehnTSG Westerstede III 2:9.

Durch eine klare Heimniederlage gegen die TSG Westerstede III wird die Lage am Tabellenende für den TuS Augustfehn immer prekärer. Durch Stefan Renken und Gerrit Folkerts gelangen den Gastgebern nur zwei Siege. Dies war zu wenig, um die Kreisstädter ernsthaft zu gefährden. Diese kamen somit durch Jörg Büsing (2), Wilfried Lindhorst, Terje Weise, Robert Schulze und Carlo Grell zum klaren Auswärtssieg.

1. Kreisklasse. SVE Wiefelstede II – Edewecht III 9:3.

Ein überraschend klarer Erfolg gelang Wiefelstede und damit auch der Sprung auf den Relegationsrang. Alexander Jeddeloh (2) und Günter Meinardus holten die drei Punkte für Edewecht. Durch die Siege von Rainer Gerdes (2), Werner Martens, Timo Wemken, Otto Galinowski und Jörg Cordes schöpft Wiefelstede nochmals Hoffnung im Abstiegskampf.

2. Kreisklasse. SSV WittenbergeSSV Jeddeloh IV 5:9.

Der SSV Jeddeloh IV hat durch diesen Erfolg in Wittenberge einen wohl vorentscheidenden Schritt in Richtung Meisterschaft gemacht und benötigt nun nur noch einen einzigen Punkt aus den restlichen zwei Partien.

Obwohl die Gastgeber eingangs durch Stephan Meirose, Michael Jacobs, Olaf Meirose und einem Sieg im Doppel mit 4:2 führten, ließen sich die Jeddeloher nicht aus der Ruhe bringen. In den folgenden Spielen gestatteten sie den Gastgebern durch Jacobs nur noch einen einzigen Punkt. Ansonsten setzte sich der Gast durch Heino Speckmann (2), Eric Bruns, Manfred von Seggern, Jannik Nuske und Thies Lohmann durch.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.