Ammerland Nachdem der FC Rastede sich zu Wochenbeginn mit dem Sieg in Edewecht den Meistertitel in der 1. Tischtennis-Bezirksklasse gesichert hatte, stand für den TuS Ocholt schon vor der Partie gegen Sande III Platz zwei in der Endabrechnung fest. Ocholt gewann dennoch mit 9:5. Westerstede II beendete die Saison mit einer Niederlage gegen den MTV Jever IV. Die bereits als Absteiger feststehende Reserve des TuS Ekern feierte zum Saisonabschluss noch einmal einen Punktgewinn. Die Niederlage gegen Sengwarden war dann aber das zunächst letzte Spiel in der 1. Bezirksklasse. Auch das Tabellenschlusslicht TuS Ofen hätte bei seinem letzten Auftritt in der 1. Bezirksklasse beim Vareler TB fast noch einmal gepunktet.

TuS Ocholt - TuS Sande III 9:5. Womöglich waren die Gedanken der Gastgeber noch bei der verpassten Meisterschaft, denn in den drei Eingangsdoppeln setzten sich jeweils die Gäste durch. Dann jedoch besannen sich die Gastgeber auf ihre Stärken und gaben nur noch zwei weitere Partien ab. Mit Jonas Dettmers (2), Andreas Daniel (2), Jörg Waldera (2), Michael Pätzold, Thorben Frerichs und Ralf Heidergott trugen sich noch einmal alle Ocholter in die Siegerliste ein.

TSG Westerstede II - MTV Jever IV 4:9. Die zweite Mannschaft der TSG Westerstede hätte sich über die Saison gesehen sicherlich etwas mehr ausgerechnet. Am Ende ist es für die Kreisstädter Rang fünf mit einem ausgeglichenen Punkteverhältnis geworden. Dazu trug auch die Niederlage im letzten Saisonspiel gegen Jever bei, wenngleich bei gleich sechs Fünf-Satz-Niederlagen auch mehr für die Gastgeber drin gewesen wäre. So langte es am Ende nur zu vier Zählern durch Horst Claaßen, Rolf Claaßen, Konstantin Erbes und das Doppel Horst und Rolf Claaßen.

Vareler TB - TuS Ekern II 8:8. Beinahe hätte es in Varel sogar zu einem doppelten Punktgewinn gereicht. Trotz eines schnellen 4:2-Rückstandes führten die Gäste durch eine Serie von 6:3 Siegen vor dem Schlussdoppel mit 8:7. Besonders im vierten Satz standen Henning Ahlers/Stefan Nußbicker vor dem Sieg, doch die Gastgeber drehten die Partie noch und gewannen das Doppel zum 8:8-Endstand. Mark Siemen (2), Damian Pasdzior (2), Andreas Keil sowie Ahlers und Nußbicker waren für die Ammerländer siegreich.

TuS Ekern II - TuR Eintracht Sengwarden 4:9. Der Tabellendritte aus Sengwarden war dagegen für ersatzgeschwächte Ekerner eine Nummer zu groß. Alle drei Doppel gingen verloren. In der Folge konnte sich Ekern auf 4:6 wieder leicht heranarbeiten. Doch zu mehr langte es dann nicht. Dieses Mal waren Ahlers (2), Nußbicker und Siemen erfolgreich.

Vareler TB - TuS Ofen 9:6. Insbesondere Matthias Diecks (2), Dennis Kehmeier (2), Sören Münch und das Doppel Diecks/Kehmeier hielt bis zum 7:6 für Varel das Spiel offen. Am Ende reichte es knapp doch nicht zu Zählbarem.

Ammerland-Check
Nehmen Sie bis zum 14. Juli an unserem Ammerland-Check teil und bewerten Ihre Gemeinde.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.