Ammerland Aufsteiger Ekern ist in der Bezirksliga weiter erfolgreich.

Bezirksliga. Hundsmühler TV III – TuS Ekern 3:9.

Die Ammerländer fuhren nach einem 2:2 zu Beginn einen am Ende deutlichen Gesamtsieg ein. Die Gäste zeigten dabei Nervenstärke und holten fünf Punkte jeweils erst im fünften Durchgang. So festigte Ekern durch Arno Wippermann (2), Harald Kemper (2), Thomas Hullmann, Holger Schmidt und Bruno Grunz den vierten Tabellenplatz.

TSG BokelTTC Waddens 0:9.

Die TSG Bokel hat nach der glatten 0:9 Niederlage in der Heimpartie gegen den Tabellenführer Waddens nur noch theoretische Chancen auf den Klassenerhalt.

1. Bezirksklasse. VfL EdewechtSSV Jeddeloh 9:5, TuS Ocholt – VfL Edewecht 6:9.

Im Nachbarschaftsduell gegen den SSV Jeddeloh kamen die Gastgeber erst so richtig in Fahrt, nachdem Jeddeloh durch Michael Osterkamp mit 3:1 in Führung gegangen war. Hans-Jürgen Tauch, Rainer Jedamski, Andreas Trost, Lutz Schöbel und Jens Schöbel drehten den Rückstand zum 6:3 für die Gastgeber. Jan-Olrik Schürmann und erneut Osterkamp machten es noch einmal spannend, indem sie mit ihren Siegen zum 6:5 den Anschluss herstellten. Doch erneut Jedamksi, Trost und Lutz Schöbel machten für Edewecht alles klar.

Tags darauf traten die Edewechter beim in diesem Jahr noch verlustpunktfreien TuS Ocholt an. Michael Pätzold und Jonas Dettmers knüpften für Ocholt auch an die gute Form der vergangenen Wochen an und brachten die Gastgeber mit 4:1 in Führung. Trost, Jedamski sowie Lutz und Jens Schöbel hatten jedoch die passende Antwort parat und konterten zum 4:5. So schnell gaben sich die Ocholter allerdings nicht geschlagen und durch die jeweils zweiten Siege von Pätzold und Dettmers holte man sich die Führung zum 6:5 zurück.

Doch Trost, Jedamski sowie Lutz und Jens Schöbel konnten ebenfalls ihre zweiten Tagessiege einfahren und die Partie nochmals zugunsten der Gäste drehen.

TuS OfenVareler TB 8:8.

Ofen musste am Ende froh sein, noch einen Zähler gerettet zu haben, als Raimund Schröder-Tams mit seinem zweiten Erfolg, Sören Münch und das Doppel Matthias Diecks/Frank Hübner aus einem 5:8 noch ein 8:8 machten. Bereits zuvor hatten die Gastgeber schon einen 3:6 Rückstand wettgemacht.

VfL Edewecht II – TSR Olympia Wilhelmshaven 7:9.

Eine Überraschung hat der VfL Edewecht II beim Tabellendritten knapp verpasst. Michael Hülsmann, Markus Fromme, Alexander Bonhagen und Jürgen Noss hatten für Edewecht einen 5:5-Zwischenstand erspielt. Zwei Siege für Wilhelmshaven zum 5:7 schienen die Vorentscheidung zu sein. Mit zwei Siegen aus drei Spielen durch Fromme sowie Matthias Kahlen konnten sich die Gastgeber in das Schlussdoppel retten. Doch hier präsentierten sich die Gäste zu stark und brachten den knappen Vorsprung über die Ziellinie.

Weiter: SSV Jeddeloh – SG Cleverns-Sandel 3:9

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.