Ekern Die Tischtennis-Spieler des TuS Ekern sind am Dienstagabend mit einer 7:9-Heimpleite gegen den TTC Waddens in die neue Bezirksliga-Saison gestartet. Die Gastgeber starteten mit drei Doppelsiegen von Thomas Hullmann/Marten Scholz, Jan-Olrik Schürmann und Stefan Nußbicker/Henning Ahlers in die Partie. Nach den ersten Einzel stand es jedoch wieder 3:3. Danach wechselten die Führungen hin und her. So musste das Schlussdoppel die Entscheidung bringen. Dort unterlagen Hullmann/Scholz mit 0:3.

In Ekern hat man sich zudem auf eine schwierige Saison eingestellt. Topspieler Arno Wippermann wechselte zu SW Oldenburg, Verstärkung kam durch Pascal Ettmann vom TSR Olympia Wilhelmshaven. Mannschaftsführer Harald Kemper gibt jedoch erst einmal den Klassenerhalt als Saisonziel aus.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.