ZWISCHENAHN Knapp 300 Teilnehmer hatten diesmal zum Lauf rund um das Zwischenahner Meer gemeldet, rund 50 weniger als im vergangenen Jahr. Das mag am etwas unbeständigen Wetter an dem Tag gelegen haben, denn immer wieder gab es heftige Regenschauer. Als aber Guido Hedemann das Feld der Läufer auf die Reise rund um die 12.8-Kilometer lange Strecke rund um das Zwischenahner Meer schickte, war aber der Regen vorbei. Die Temperaturen waren angenehm, so dass fast optimale Bedingungen bei der Meerumrundung herrschten. Als erster wieder zurück war ein alter Bekannter in Läuferkreisen, Lutz Lohse. Er startete früher für den DSC Oldenburg. Inzwischen geht er für den AV Texel, Holland, an den Start. In einer sehr guten Zeit von 41:44 Minuten umrundete er das Meer und verpasste nur knapp den Streckenrekord aus dem Jahre 2007. Damals brauchte Christoph Pätzke von der LG Braunschweig 40,23 Minuten.

Hinter Lohse tat sich beim Zieleinlauf auf dem Marktplatz dann erst einmal eine Weile nichts. Nach 44:41 Minuten kam mit Frank Behrens vom SSV Gristede ein heimischer Aktiver auf seiner Hausstrecke durchs Ziel.

Beste Läuferin war Nadja Freiburg aus Hamburg. Sie lief eine Superzeit mit 48:44 Minuten. Auch Veronika Werner vom TuS Ofen lief als Zweitplatzierte ein tolles Rennen. Sie benötigte eine Zeit von 50:16 Minuten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Vor Startbeginn gab es wie bei solchen Veranstaltungen üblich, auch Grußworte vom Bürgermeister. Dr. Arno Schilling zeigte sich erfreut über die erneut gute Resonanz zu dem Lauf und reihte sich nach seiner Ansprache selber ins Feld der Läufer ein. Auch er lief ein tolle Zeit mit 56:01 Minuten und blieb damit klar unter der magischen Grenze von einer Stunde. Insgesamt 124 Läufer benötigten weniger als 60 Minuten.

Alle Läufer wurden auf dem Marktplatz auch wieder von vielen Zuschauern begrüßt, die auch noch die letzten Aktiven im Feld mit viel Applaus bedachten.

Manfred Hollmann Lokalsport / Redaktion Westerstede
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.