AMMERLAND In der Tischtennis-Bezirksliga der Männer bezog Rastede II seine erste Saisonniederlage.

Bezirksliga. FC Rastede II – Oldenburger TB 4:9.

Es sah anfangs wiederum sehr gut für Rastede aus. Das Team führte durch Marco Eberlei, Felix Malich und zwei Doppelsiege mit 4:3. Dann lief aber überhaupt nichts mehr zusammen. Es gelang kein weiterer Punkt mehr.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

VfL EdewechtDSC Oldenburg 9:5.

Weiter ungeschlagen bleibt dagegen der VfL Edewecht. Zunächst führte der DSC mit 3:1, ehe Martin Warnken und Jens Schöbel den Ausgleich zum 3:3 schafften. Dann hieß es 3:4. Erst durch Hans-Jürgen Tauch und Rainer Jedamski gelang es den Gastgeber, erstmalig in Führung zu gehen. Diese konnten die Gäste noch einmal egalisieren, doch in den restlichen Partien behielten stets die Ammerländer die Oberhand. So kam Edewecht durch Warnken, J. Schöbel, Tauch sowie Lutz Schöbel zum Sieg.

1. Bezirksklasse. TSG Westerstede II – TuS Ocholt 9:7.

Bereits die zweite 7:9 Niederlage musste der Aufsteiger aus Ocholt hinnehmen. Das Team führte durch Jonas Dettmers (2), Jörg Waldera, Thorben Frerichs, Andreas Daniel und einen Doppelerfolg schon mit 6:4 . Für die Kreisstädter waren bis dahin nur Joachim Hartmann und Lukas Hartmann sowie zwei Doppel erfolgreich. Das Blatt wendete sich, als Steffen Weiers den Anschluss zum 5:6 schaffte. Auch vom 5:7 durch Waldera ließ sich die TSG nicht mehr aufhalten.

TSR WilhelmshavenSSV Jeddeloh 9:2.

Ohne Chance blieb der SSV Jeddeloh in Wilhelmshaven. Dieter Lohmann sowie das Doppel Wolfgang Wagner/Michael Osterkamp waren für die Gäste erfolgreich, ansonsten gab es für die Ammerländer nicht viel zu bestellen.

MTV Jever V – TuS Ekern 9:3.

Nach dem guten Auftaktspiel kam der TuS Ekern in Jever klar unter die Räder.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.