Edewecht So viele Teilnehmer wie noch nie beteiligten sich im Jahr 2016 auf dem Sportabzeichenstützpunkt Edewecht an den sportlichen Vorgaben zur Erlangung des begehrten Deutschen Sportabzeichens. Insgesamt 303 Kinder, Jugendliche und Erwachsene, darunter 149 Schüler der Grundschule Edewecht, meisterten die Herausforderungen in den Sparten Koordination, Schnelligkeit, Kraft und Ausdauer. Dazu mussten sie auch ihre Schwimmfertigkeiten unter Beweis stellen.

Nun überreichten die Leiter des Edewechter Stützpunktes, Helmut Bischoff und Egbert Kosmis, zusammen mit den weiteren 15 Helfern in der Aula der Astrid-Lindgren-Schule 154 Teilnehmern im Alter von 5 bis 80 Jahren die Abzeichen in Gold, Silber und Bronze. 40 Kinder und Jugendliche sowie 114 Erwachsene erreichten die gestellten Vorgaben. Die 149 Grundschüler waren bereits im vergangenen Jahr ausgezeichnet worden.

Einen besonderen Applaus bekam Detlef Curbach, der zum 57. Mal das Sportabzeichen erhielt. Christa Marthen kann auf 41 Auszeichnungen zurückblicken, Magda Marken auf 39, Christa Schmähl auf 37, Folkert Waldeck auf 36, Heiner Lahring und Helmut Bischoff auf jeweils 33, Doris Bischoff auf 32 und Wilfried Dreischmeier auf 31.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Insgesamt 21 Familiensportabzeichen wurden überreicht, im Vergleich zum letzten Jahr eine Steigerung von mehr als 100 Prozent. Den 1. Preis im Firmensportabzeichen-Wettbewerb „Fitte Firma“ (Kategorie über 100 Beschäftigte) gewann die Edewechter Firma Haskamp.

Zu den insgesamt 154 Absolventen, die sich über eine Urkunde und Auszeichnung freuen durften, zählten auch Ben, Lea und Renald Kaspers. Die Familie aus Jeddeloh II beteiligte sich in der vergangenen Saison erstmals an der Aktion. Auslöser war die achtjährige Lea. „Bei den Bundesjugendspielen war ich so schlecht in Leichtathletik, dass ich das unbedingt trainieren wollte.“ Ihr sechsjähriger Bruder Ben und Vater Renald fanden das Anliegen so gut, dass sie Lea dabei unterstützten. Lea erreichte auf Anhieb das Silberne Sportabzeichen in ihrer Altersklasse, Ben sogar die Goldene Anstecknadel. Und Vater Renald, der sich vorgenommen hatte, zumindest das Bronzene Abzeichen zu erreichen, durfte sich über Silber freuen. Zudem erhielt die Familie das Familiensportabzeichen.

Diese Erfolge haben die Familie so sehr angespornt, dass sie sich in der Saison 2017, die am 15. Mai eröffnet wird, wieder am Erreichen des Sportabzeichens beteiligen werden. Dann werden die drei auch von Jenny, Mutter und Ehefrau, unterstützt. Sie hatte im letzten Jahr dem Treiben noch zugeschaut. Durch die Erfolge ihrer Familienmitglieder wurde ihr Ehrgeiz angestachelt.

Die Prüfungen in den einzelnen Kategorien werden von Mitte Mai bis September immer am Montag ab 18 Uhr im Edewechter Stadion abgenommen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.