Ammerland Die Tischtennis-Männer des TuS Ekern spielen weiterhin eine starke Rückrunde.

Bezirksoberliga: TTC Waddens - FC Rastede 9:6. Der unangefochtene Herbstmeister rutscht nach der vierten Pleite im sechsten Rückrundenspiel auf den dritten Tabellenplatz ab. Beim abstiegsbedrohten TTC Waddens erwischten die Löwen mit Siegen von Kai Ksinsik/Sören Bödeker, Jörn Ksinsik/Stefan Bruns sowie Bruns, J. Ksinsik und Albrecht in den Einzeln zum 5:2 einen Start nach Maß. Knackpunkte im Spiel waren dann wohl die zweiten Einzel von J. Ksinsik und Bruns, die beide in der Verlängerung des fünften Satzes entschieden wurden. Ksinsik unterlag 12:14, Bruns musste sich gar mit 15:17 geschlagen geben, so dass Waddens mit 6:5 erstmals in Führung ging. Nach dem 7:5 brachte Rudi Albrecht die Gäste noch einmal heran, doch im unteren Paarkreuz gab es für Rastede an diesem Tag nichts zu holen.

Bezirksliga: TuS Ekern - Elsflether TB 9:2. Im siebten Rückrundenspiel gab es den siebten Sieg für den TuS. Gegen stark ersatzgeschwächte Gäste gab man ein Doppel und ein Einzel ab, ansonsten trugen sich mit Arno Wippermann (2), Thomas Hullmann, Harald Kemper, Jan-Olrik Schürmann, Stefan Stille und Marten Scholz alle Ekerner in die Siegerliste ein.

TSG Westerstede - VfL Edewecht 8:8. Wie schon im Hinspiel endete das Lokalduell 8:8. Die Edewechter spielten weitaus stärker auf, als es die Tabellensituation vermuten ließ. Nach einem Zwischenstand von 5:5 hatten die Gäste nach drei Siegen in Folge von Martin Warnken, Rainer Jedamski und Andreas Trost zum 5:8 den Sieg schon vor Augen. Allein der letzte Schritt fehlte, so dass Andre Claaßen, Jens-Uwe Hock und das Doppel Daniel Sparding/Steffen Weiers dem Gastgeber noch das Remis retteten.

VfL Edewecht – TSR Olympia Wilhelmshaven 2:9. Die gute Leistung gegen Westerstede konnten die Edewechter gegen Wilhelmshaven nicht bestätigen. Bei der 2:9-Niederlage punkteten lediglich im Doppel Jedamski/L. Schöbel und Trost/Jens Schöbel.

1. Bezirksklasse AMM./FRI./WHV.: TuS Ocholt II – TSG Westerstede II 8:8. Den Gästen misslang vor allem der Beginn der Partie, als zwei Doppel sowie Jonas Dettmers und Michael Pätzold die Ocholter mit 4:1 in Führung brachten. Mit vier Siegen aus den folgenden fünf Partien durch Joachim Hartmann, Rolf Claaßen, Konstantin Erbes und Horst Claaßen meldeten sich die Westersteder wieder zurück. Im Schlussdoppel konnten die Ocholter die Überraschung aber nicht perfekt machen.

TuS Ofen - SG Cleverns-Sandel 3:9. Gegen den Tabellendritten war der TuS ohne Chance. Schnell lagen die ersatzgeschwächten Ammerländer mit 0:6 zurück. So langte es nur noch zu drei Zählern durch Lesya Kochubey, René Ripkens und Matthias Diecks.

TV Apen - TSG Bokel 8:8. Gegen den Tabellenletzten verpasste es die TSG, den Abstand auf den Relegationsplatz (weiterhin vier Punkte Rückstand) zu verkürzen. Das Spiel dauerte fast vier Stunden, denn nicht weniger als elf der 16 Spiele wurden erst im fünften Satz entschieden. Den Gästen gelang es jedoch nicht, eine 5:2- und eine 8:6-Führung in einen Sieg umzumünzen.

Ammerland-Check
Nehmen Sie bis zum 14. Juli an unserem Ammerland-Check teil und bewerten Ihre Gemeinde.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.