Am Göhlenweg in Edewecht laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Mitglieder des „Trecker Treck Edewecht e.V.“ sind derzeit mit Herzblut dabei, das Gelände für die spektakuläreste Veranstaltung des Jahres vorzubereiten. Denn am Samstag, 20. Juli, ab 17 Uhr wird es wieder laut. Und dieses Jahr wartet eine besondere Attraktion auf die Besucher, denn der Euro-Cup der Pro-Stock-Klasse wird zusätzlich ausgetragen.

Die Anmeldungen für das 28. Tractor Pulling in Edewecht sind bearbeitet, der Zeitplan steht. Somit können sich die Besucher wieder auf eine spektakuläre Veranstaltung freuen. Beim Tractor Pulling werden nicht nur die unterschiedlichen Klassen gefahren – jedes Jahr bekommen die Besucher auch etwas Besonderes geboten.

Pro-Stock-Klasse

Im vergangenen Jahr waren die Trucks dabei, die ein spannendes Rennen ablieferten. Aber in diesem Jahr soll es einfach noch ein bisschen besser werden: Top-Traktoren aus ganz Europa werden kommen – und fahren um wichtige Punkte zum Titel. Zu vergleichen ist dies mit der Champions League im Fußball.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Rede ist vom Euro-Cup der Pro-Stock-Klasse. Mit diesem Wertungsrennen, bei dem die European Tractor Pulling Community (ETPC) leitend ist, bekommen die Zuschauer ein höheres Level zu spüren. Der Cup unterteilt sich in insgesamt fünf Wertungsläufe, die in ganz Europa gefahren werden.

In dieser Superklasse werden bis zu 16 Traktoren an den Start gehen. Hier zeigen die Profis, dass sie ihr Geld in das richtige Material und die perfekte Strategie investiert haben. Es geht um jeden Zentimeter. Die Ergebnisse fallen innerhalb von nur zwei Metern.

Deutsche Meisterschaft

Mit mehr als 3000 PS zeigen die starken Boliden ihre Zugkraft. Sie sehen äußerlich zwar teils noch wie Traktoren aus, doch die Realität zeigt sich erst unter der Motorhaube. Jede Menge Technik wurde von Experten mit jeder Menge Erfahrung verbaut. Wie jedes Jahr können die Besucher ab 14 Uhr das Fahrerlager besichtigen und damit Motoren und Fahrer hautnah erleben.

Neben dem Euro-Cup wird auch wieder um die deutsche Meisterschaft im Tractor Pulling in vier weiteren Klassen gefahren. Selbstverständlich haben sich hierfür alle Teams mit Rang und Namen angemeldet. Zusätzlich kommt auch noch der ein oder andere Gaststarter aus dem Ausland. Insgesamt sind in Edewecht sechs Nationen vertreten. Der „Full Pull“ ist das Ziel. Dafür müssen die Traktoren den Bremswagen über eine Strecke von 100 Metern ziehen. Wer am weitesten kommt, hat gewonnen – so einfach ist das.

Im Herbst 1988 fand das erste offizielle Wettkampfziehen für Standardschlepper in Edewecht statt. Seitdem werden Wertungsläufe zur internationalen Deutschen Meisterschaft der Deutschen Trecker Treck Organisation (DTTO) ausgetragen. Die Besucherzahlen sind von Beginn an jährlich angestiegen. Der Motorsport kennt keine Grenzen – und kein Weg ist zu weit. Ob jung oder alt, ob Frau oder Mann, alle sind eingeladen, die Teams zu unterstützen oder die heiße Atmosphäre zu genießen.

Two-Wheel-Drive-Klasse

Zusätzlich in diesem Jahr ist eine Demonstration der Two-Wheel-Drive-Klasse dabei. Äußerlich erinnern diese Autos an einen großen Pick-Up. Unter der Haube lauern aber V8-Dragster-Motoren mit bis zu 4000 PS. Die Vorderräder steil in der Luft gestellt, fahren diese Boliden in weniger als sieben Sekunden mit dem Edewechter Bremswagen im Nacken die 100 Meter. Vier dieser Gefährte kommen nach Edewecht und werden mal zeigen, wo der Hammer hängt. Sie tragen Namen wie „ Sledge Hammer“, „Predator“ oder „Bad Habit“: die Namen sind Programm.

Das Tractor Pulling in Edewecht am Göhlenweg startet mit den Wettkämpfen um 17 Uhr. Besucher können schon ab 14 Uhr das Fahrerlager besichtigen. Eintrittskarten können vor Ort an der Tageskasse erworben werden. Sie sind aber auch im Internet unter www.tractorpulling-edewecht.de/tickets/ zu buchen. Die Kosten betragen 10 Euro für Kinder, 20 Euro für Erwachsene und 50 Euro für die ganze Familie. Beim Kauf über die Internetseite kommt eine Systemgebührt hinzu (ein Euro für Kinder, zwei Euro für Erwachsene, 2,50 Euro fürs Family-Ticket).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.