Edewecht Für Andre Scharre und seine Mitstreiter vom Trecker Treck Edewecht ist ein Traum in Erfüllung gegangen. Wenn am 20. Juli auf der Tractor-Pulling-Anlage am Göhlenweg in Edewecht die Motoren aufheulen werden, können sich die vielen Besucher auf einen besonderen Leckerbissen freuen. Zum ersten Mal startet dann ein Wertungslauf des Euro-Cups in der Klasse Pro-Stock auf Ammerländer Boden.

Bei den bisherigen Veranstaltungen, die seit 1992 an diesem Ort stattfinden, wurden Wertungsläufe zur internationalen Deutschen Meisterschaft der Deutschen Trecker Treck Organisation (DTTO) ausgetragen. Mit dem Wertungsrennen zum Euro-Cup, für das die European Tractor Pulling Community (ETPC) federführend ist, werden die Zuschauer auf ein höheres Level mitgenommen. „Das Starterfeld ist so ausgeglichen, dass es an diesem Abend auf Zentimeter ankommen wird, um zu siegen“, ist Scharre jetzt schon begeistert. Die internationalen Starter, unter ihnen befinden sich allerdings keine deutschen Fahrer, investieren sehr viel Geld in ihren Maschinen der Pro-Stock-Klasse, wobei die deutschen Fahrer finanziell nicht mithalten können.

Zuschlag durch Glück

Zwischen 2500 und 3500 PS können die Trecker, die noch alltagstauglich aussehen, auf die Bahn bringen. Die benötigen sie auch, um den Bremswagen „Red Shadow 3rd Edition“ des Trecker-Treck-Vereins Edewecht über die geforderten 100 Meter zu ziehen. Für die Teilnehmer selbst ist es einer von fünf Wertungsläufen im Euro-Cup, die in Europa verteilt gefahren werden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Dass die Edewechter diesen Wertungslauf überhaupt durchführen können, hat auch mit etwas Glück zu tun. Die fünf Wertungsläufe werden von der ETPC terminlich festgelegt. Das Wertungsrennen im Juli sollte dabei am 27. Juli in Dänemark gestartet werden. Weil die Dänen aber absagen mussten und der Edewechter Termin nur kurz davor lag, stimmte der ETPC der Terminverschiebung zu.

Im Spätherbst des vergangenen Jahres wurden die entsprechenden Modalitäten ausgehandelt, kurz vor Weihnachten gab die ETPC ihr Okay. „Für uns war das wie ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk. Die Verträge liegen ausgehandelt bereit und müssen nur noch unterschrieben werden, was eine reine Formalität ist“, zeigt sich Andre Scharre noch heute begeistert von dem Coup, den die Edewechter gelandet haben.

Deutsche Meisterschaft

Jetzt gilt es, die ganze Veranstaltung am Samstag, 20. Juli, entsprechend vorzubereiten. Die Sandbahn am Göhlenweg wird wieder überarbeitet und dabei auch gleich funktionell verbessert. Vom Ablauf her, die ersten Starter werden ab 17 Uhr die Motoren anlassen, soll sich sonst nicht viel ändern. Trotz der zusätzlichen Pro-Stock-Klasse im Euro-Cup werden wie in den vergangenen Jahren auch die vier Wertungsklassen für die Wettkämpfe zur Deutschen Meisterschaft an den Start gehen.

„Wir haben schon verschiedene Überlegungen angestellt, damit wir in dem vorgegebenen Zeitrahmen bleiben“, führt Scharre aus. „Dazu haben wir aber noch die eine oder andere Überraschung geplant. Wir stehen für Abwechslung, Kurzweil und Spaß bei dieser besonderen Form des Motorsports.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.