EDEWECHT Vor drei wichtigen Auswärtspartien stehen die Zweitliga-Handballer vom VfL Edewecht: Am heutigen Freitag geht es zum HC Empor Rostock (19.30 Uhr), am Mittwoch, 1. Dezember, steht die Nachholpartie beim TV Emsdetten an (19.30 Uhr) und am darauffolgenden Sonntag geht es nach Sachsen-Anhalt, zum HC Aschersleben (17 Uhr).

Da ist es natürlich besonders wertvoll, dass die Edewechter durch ihren Sieg im Derby gegen Wilhelmshaven noch einmal ordentlich Selbstbewusstsein getankt haben. „Es war eine richtige Befreiung“, so VfL-Coach Arek Blacha. Sein Team hätte gezeigt, dass man einen Vorsprung auch sicher bis zum Ende durchs Ziel bringen kann. Er sah den Sieg seiner Mannschaft als verdient an. Grundlage des Erfolgs sei eine starke Abwehr und ein sehr guter Torwart Wendler gewesen. Sein Team habe sich super präsentiert.

Vor der Partie am heutigen Freitag in Rostock sind die Voraussetzungen wieder anders: Favorit sind die Gastgeber, die in eigener Halle noch keine Partie verloren haben. So um die 1000 Zuschauer unterstützen jeweils in der Scanline-Arena ihr Team. Aber die Ammerländer haben nichts zu verlieren und können beruhigt anreisen. Doch Arek Blacha sieht auch einige Chancen: „Wir werden etwas umstellen, so dass wir für den Gegner nicht so leicht ausrechenbar sind.“ Leider kann dabei Rückraumakteur Jörn Wolterink nicht mitwirken. Er verletzte sich im Spiel gegen Wilhelmshaven und wird mit Mittelhandbruch rund zwei Monate ausfallen. Sicherlich ein herber Schlag für die Edewechter, aber Blacha hat auch schon seine Konzepte, wie der Ausfall zu kompensieren ist.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bereits am heutigen Freitag gegen Mittag startet das VfL-Team seine Reise nach Rostock. Es soll nach langer Fahrt noch genügend Zeit bleiben, sich richtig auf das Spiel vorzubereiten. Vielleicht gelingt ja eine Überraschung?

Manfred Hollmann Lokalsport / Redaktion Westerstede
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.