Edewecht Wie Abstiegskampf nicht geht, zeigten am Freitagabend die Handballer des VfL Edewecht im Auswärtsspiel bei der HSG Barnstorf/Diepholz. Denn wenn die Ammerländer noch eine weitere Saison in der Oberliga antreten wollen, müssen sie sich im Vergleich zur 17:24 (13:5)-Niederlage deutlich steigern.

„Die erste Halbzeit war eine einzige Katastrophe und hatte nichts mit Edewechter Handball zu tun“, haderte VfL-Trainer Tobias Weihrauch, der mit seinem Team weiterhin im Tabellenkeller feststeckt: „Die Diepholzer haben den Abstiegskampf eindrucksvoll angenommen. Dies ist uns nicht gelungen und deshalb haben wir auch verdient verloren.“

Handball-Statistik

Männer, Oberliga

HSG Barnstorf/Diepholz - VfL Edewecht 24:17 (13:5)

VfL: Schwagereit, Gasiorowski, Gräfing - Grensemann (1), Steusloff, Ahlers, Linda (1), Ritter (1), Lemke (1), Meyer (3), Kamp (6/2), Goepel (3), Bitter (1), Wünsch

beste Werfer HSG: Pemar (5/5), Heemann (5), von Kamp, Anuszewski (beide 3)

Zeitstrafen: HSG 1, VfL 5

Siebenmeter: HSG 5/6, VfL 2/2

Wie schwierig die Situation im Tabellenkeller ist, zeigte auch die Reaktion vom Edewechter Kapitän Sven Ahlers, der sich bereits nach 2:42 Minuten eine gelbe Karte und eine Zeitstrafe wegen Meckerns einfing. Da hatte der VfL schon vier Fehlwürfe geleistet und lag 0:2 hinten. Die Gastgeber gingen aggressiv zu Werke und hielten den VfL weit weg vom eigenen Tor. Nur fünf eigene Treffer der Ammerländer unterstrichen die schwache Leistung.

Im zweiten Durchgang präsentierte sich der VfL zwar verbessert, konnte den 5:13-Rückstand aber nicht mehr umbiegen. „Wir konnten die Niederlage noch einigermaßen in Grenzen halten. Die Enttäuschung über solch eine Leistung im Abstiegskampf überwiegt aber“, befand Weihrauch. Auch der Sportliche Leiter des VfL, Utz Trepper, fordert vor den nächsten beiden richtungsweisenden Heimspielen gegen Beckdorf und Bremervörde eine Reaktion: „ Wir müssen diese Niederlage erst mal verdauen, richtig analysieren und entscheiden, wie wir die nächsten Spiele angehen. So dürfen wir uns aber auf keinen Fall noch einmal präsentieren.“ Denn viele gute Chancen, aus dem Tabellenkeller herauszukommen, bekommen die Edewechter in den noch zu absolvierenden sieben Spielen sicherlich nicht mehr.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

NWZONLINE-NEWSLETTER

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten.
Meine E-Mail wird nur zu diesem Zweck verwendet.
Einwilligung jederzeit wider­rufbar, Abmeldelink in jeder E-Mail. Die Datenschutz­erklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.