Mentzhausen Sie ist zum ersten Mal dabei und führt ihre Altersklasse gleich an: Johanne Hobbensiefken wurde als beste Klootschießerin der Jugend D im Landesverband Oldenburg geehrt. Das Klootschießer-Talent aus Westerscheps kam mit fünf Wurf auf 206,45 Meter und erreichte dabei einen Höchstwurf von 42,10 Metern. Sie distanzierte dabei in ihrem Debütjahr in Mentzhauserinnen Janna Meiners (202,15 Meter/43,00 Meter) und Johna Wefer (117,75/25,20).

Hobbensiefken ist das einzige Mädchen aus dem Ammerland, das sich in der Endwertung platzieren konnte. Bei den Jungs schafften das mehr: Ebenfalls in der D-Jugend schaffte Keven Specht aus Hollwege den großen Wurf auf Platz eins. Er erreichte 150,55 und 33,90 Meter. Rang zwei ging hier ebenfalls nach Hollwege: Gerrit Leffers schaffte 131 und 29 Meter. Und der dritte Platz ging ebenfalls ins Ammerland: Tjard Poplawski aus Moorburg-Hollriede erreichte 119,45 und 26,20 Meter.

Bei den E-Jugendlichen kam Simon Specht aus Hollwege mit 94,05 und 19,90 Metern auf den dritten Platz.

Etwas enttäuscht waren der KLVO-Vorsitzende Robert Schröder (Osterscheps) und der Geschäftsführer Olaf Löhmannsröben (Neuenburg) bei der Abschlussveranstaltung der Saisonmeisterschaft 2016/17 vom Klootschießer-Landesverband Oldenburg (KLVO) in der Mentzhauser Mehrzweckhalle. Nur wenige Jungen und Mädchen waren zur Siegerehrung erschienen. Schröder freute sich dagegen über die 58 Jungen und Mädchen, die im Saisonverlauf an den Wettbewerben teilgenommen hatten. In die Wertung kam allerdings nur, wer an fünf von den acht Werfen teilgenommen hatte. Da wurde das Feld mit 19 Jungen und neun Mädchen recht überschaubar – wie auch schon im Vorjahr. Neben den Einzelwertungen wurden auch die Werferinnen und Werfer mit dem größten Weitenzuwachs geehrt. Hier verdienten sich Keven Specht (+ 6,20) und Gerrit Leffers (+6,00) eine Auszeichnung.

Außerdem wurde der „Berend-Georg-Tapkenhinrichs-Gedächtnispokal“ verliehen. Diese Vereinswertung, bei der sich an jedem Veranstaltungstag drei Werfer für die Gesamtwertung einbringen, gewann erneut der Mentzhauser TV mit 675,95 Metern. Hier kann man von echter Mannschaftsstärke sprechen. Der Klootschießer- Begeisterte Heinz Müller hat immer wieder Nachwuchs an diesen Sport herangeführt. So brachten sich die Mentzhauser gleich mit neun Werfern, mit Devin Hillmer, Johna Wefer, Janna Meiners, Romke Wessels, Rian Büthe, Jolien Lameyer, Patrick Koring, Raik Büthe und Rico Wefer ein.

Auf Rang fünf kam Hollwege. Simon Specht, Keven Specht und Gerrit Leffers wiesen 350,80 Punkte vor.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.