Ammerland Die Boßeler stehen in den Startlöchern. Am Sonntag, 29. September, beginnt die Punktspielsaison für alle Altersklassen von der Landesliga bis zur untersten Kreisklasse. Am 23. März 2014 soll die Saison abgeschlossen sein. Es wurde eine neue Staffeleinteilung vorgenommen. Die Landesliga, bisher zehn Teams, wirft jetzt auch mit acht Mannschaften. Darunter gliedern sich neu die eingleisigen Achterstaffeln der Verbandsliga, Bezirksliga und der Bezirksklasse. Die Senioren der Männer IV treten auch weiterhin in einer Landesligastaffel an.

Die Mannschaftsstärke in den Hauptklassen vom Landesverband beträgt bei den Männern je vier Gruppen mit insgesamt 16 Werfern. Spielleiter Erich Kuhlmann sieht in allen Klassen ein interessantes Leistungsniveau für den Saisonverlauf.

In der Landesliga der Männer ist Titelverteidiger und FKV-Sieger KBV Grabstede wieder der große Favorit. Die Mannen um Michael Dupiczak streben die vierte Meisterschaft in Folge an. Der Vizemeister KBV Spohle mit Mannschaftsführer Sascha Hemme geht aber ebenfalls sehr selbstbewusst ins Rennen. Den dritten Rang als Mindestziel peilt der KBV Halsbek mit Marvin Coldewey an. Auch der KBV Westerscheps um Kapitän Carsten Hobbensiefken hat sich viel vorgenommen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zweithöchste Staffel ist nun die Verbandsliga. Die Teams von Torsholt und Stapel wollen hier eine gute Rolle spielen. Laut Prognose von Spielleiter Erich Kuhlmann geht die neue Bezirksliga ohne einen Topfavoriten an den Start. Kuhlmann: „Hier scheint alles möglich“. Auch in der neuen Bezirksklasse ist kein Favorit auszumachen. In dieser Staffel stehen auf jeden Fall lange Touren an, denn die Teams sind weit verteilt im Oldenburger Land.

In der Landesliga der Frauen will der KBV Kreuzmoor den Titel verteidigen. Viel vorgenommen haben sich die Spohler Frauen um Maja Möhlmann. Die Mannschaft will unter die ersten Drei gelangen. Ein durchaus realistisches Ziel, denn in der Rückrunde der vergangenen Saison holte das Team 13:1 Punkte. Die Westerschepserinnen um Sandra Schedemann-Sieger gehen die Saison auch sehr positiv an.

In der Bezirksliga der Frauen treten neben den Landesliga-Absteigern Steinhausen und Roggenmoor/Klauhörn noch Haarenstroth, Wiefels, Grabstede, Halsbek, Bockhorn und Stollhamm an. In der Liga dürfte für viel Spannung gesorgt sein.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.