Ammerland Berichte von den Tischtennisspielen.

Bezirksliga Männer. TSG BokelTuS Sande II 8:8, TSG Bokel – MTV Jever V 9:0. Der Klassenerhalt ist für das Team der TSG Bokel praktisch perfekt. Das Team holte in zwei Heimspielen drei Punkte. Vor allem mit dem Remis gegen Sande überraschte das Team. Mit Bargmann, Janßen, Will, Janssen, Willers und Strube waren alle Bokeler Akteure beim 9:0-Sieg über Jever je einmal in Einzel und Doppel siegreich.

FC Rastede II – TTC Waddens 9:1. Auch der FC Rastede II kann so langsam für eine weitere Saison in der Bezirksliga planen. Nach dem 9:1 gegen Waddens führt man nach der verkorksten Hinrunde jetzt die Rückrundentabelle an. Tim Diekhof (2), Rudi Albrecht, Andreas Haake, Sören Bödeker und Frithjof Ammermann waren beim überraschend deutlichen Sieg gegen den Tabellendritten erfolgreich.

1. Bezirksklasse. TSG Westerstede II – TuS Sande III 9:2

Da der TuS Ekern in dieser Woche spielfrei war, nutzte die TSG Westerstede II die Gunst der Stunde und setzte sich mit dem 9:2 gegen den TuS Sande III an die Tabellenspitze. Malte Pott, Steffen Weiers, Joachim Hartmann, Andre Claaßen, Jens-Uwe Hock sorgten für die Punkte.

TuS OcholtSSV Jeddeloh 9:3, TuS Ocholt – TSR Olympia Wilhelmshaven 9:7.

Mit zwei Siegen festigte der TuS Ocholt seinen dritten Tabellenplatz.

FC Rastede III – VfL Edewecht 0:9, FC Rastede III – TuS Sande III 0:9, VfL Edewecht II – FC Rastede III 9:2.

Drei deutliche Niederlagen musste das Tabellenschlusslicht aus Rastede hinnehmen. Gegen Edewecht und Sande war das Team völlig chancenlos. Es hieß zweimal 0:9, gegen die zweite Mannschaft aus Edewecht unterlag das Team mit 2:9. Jonas Moritz/Jens Bojen im Doppel sowie Bärbel Otten im Einzel erzielten die Rasteder Zähler.

1. Bezirksklasse WM/Oldenburg. TuS WahnbekHundsmühler TV III 5:9

Für Wahnbek setzte es eine Niederlage, wenngleich sich die Mannschaft gegen den Tabellenführer achtbar aus der Affäre zog.

Bezirksliga Frauen. FC Rastede – TuS Ocholt 8:1.

Das Derby ging recht deutlich an die Gastgeberinnen, die damit nach dem Pokalsieg den zweiten Erfolg gegen Ocholt in diesem Jahr feierten. Nur das erste Doppel ging durch Elke Frahmann/Kerstin Graalmann an die Gäste, ansonsten setzten sich Anne Ahlers-Bolting (2), Saskia Ladwig (2), Britta Seidel (2) und Pia Meyer klar durch.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.