METJENDORF Im Jahre 1983 war der Tennisboom noch nicht ausgebrochen und Badminton nur eine Randsportart. Doch es gab im Ammerland schon begeisterte Badminton-Spieler, welche die kurzen Sprints, die Schnelligkeit und die Anforderungen an Konzentration und Kondition des Spiels faszinierten.

Einer von diesen Fans war Hans G. Schimschal, der bereits 18 Jahre als Spieler und fast 15 Jahre als Obmann und Trainer für die seinerzeit führende Badmintonsparte Polizei SV Oldenburg tätig war. 1983 gründete er beim TV Metjendorf offizell eine Badminton-Gruppe die heute weiterhin Nummer eins im Ammerland ist und mit zu den erfolgreichsten Abteilungen in Niedersachsen gehört.

Das Engagement von Schimschal ließ nie nach und damit zog er von Beginn an auch andere leistungsstarke Spieler und Spielerinnen mit. Vier Mitglieder sind seit Bestehen der Abteilung ununterbrochen aktiv: Ute Konetzka, Werner Kensy, Andreas Wintermann und eben Hans G. Schimschal.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Im Herbst 1983 wurde es richtig ernst. Mit zwei Erwachsenenteams, zwei Jugend- und zwei Schülermannschaften stieg man in den Punktspielbetrieb ein. Die Erfolge ließen nicht lange auf sich warten. In den ersten sechs Jahren marschierte die Mannschaft von der 1. Kreisklasse bis in die Verbandsklasse. Höhepunkt war 2003 der Aufstieg der ersten Mannschaft in die Oberliga.

Ein weiterer Höhepunkt der Badminton-Abteilung war im November 1998, als in der Metjendorfer Sporthalle die Junioren-Nationalmannschaft von Sri Lanka gegen den TV Metjendorf antrat. Über 200 Zuschauer sahen das Spiel, welches 3:3 endete. Sogar das Fernsehen drehte einen kurzen Bericht.

Zwei Turniere des TV Metjendorf haben einen hohen sportlichen Stellenwert, der Ammerland-Cup (erstmals 1984) und der Ammerland Junior-Cup (erstmals 1986).

Außerdem wurden neben diesen beiden Turnieren in den letzten 25 Jahren zahlreiche Turniere, Ranglisten und Meisterschaften ausgetragen. Für Badmintonspieler in Norddeutschland ist der TV Metjendorf eine der ersten Adressen. Das blieb natürlich auch den Sportverbänden nicht verborgen. Meike Mählhop und Gerd Meyer erhielten für besondere sportliche Leistungen vom Niedersächsischen Badmintonverband jeweils die Silberne Ehrennadel, Hans G. Schimschal erhielt für seine Leistungen die Goldene Ehrennadel vom Badmintonverband und vom Landessportbund.

Die Metjendorfer ruhen sich nun aber keineswegs auf ihren Lorbeeren aus. Gerade das Jubiläumsjahr 2008 brachte der Abteilung eine Fülle von Erfolgen: Die erste Mannschaft stieg in die Niedersachsen-Bremen-Liga auf, die „Zweite“ wurde Meister der Verbandsklasse und Aufsteiger in die Landesliga, die „Dritte“ Meister in der Bezirksklasse. Zudem gewannen Metjendorfer zahlreiche Einzeltitel bei Meisterschaften.

Manfred Hollmann Lokalsport / Redaktion Westerstede
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.