Bad Zwischenahn Eine Woche nach dem souveränen 3:0-Auswärtssieg beim VC Osnabrück wollen die Regionalliga-Volleyballer der VSG Ammerland die nächsten Punkte nachlegen. An diesem Sonntag um 16 Uhr haben die Ammerländer in Bad Zwischenahn den FC Schüttorf II zu Gast.

„Der 3:0-Sieg in Osnabrück war ein kleiner Weckruf. Alle waren mit der Leistung unzufrieden, das Ergebnis war das Beste an dem Spiel“, sagte VSG-Trainer Torsten Busch. Für die Partie in Bad Zwischenahn hat der Ammerländer Coach aber ein gutes Gefühl: „Wir hatten eine richtig gute Trainingswoche. Daran wollen wir jetzt auch beim Spiel gegen Schüttorf anknüpfen“, gibt Busch vor. Ihm stehen am Sonntag zwölf Spieler zur Verfügung, die für den nötigen Konkurrenzkampf im Kader sorgen. Nicht mit dabei sind lediglich Niklas Paschke, Johannes Möller, Rolf von Kampen und Lars Achtermann.

Den nächsten Konkurrenten, die Reserve der Schüttorfer Zweitliga-Mannschaft, kann Busch nur schwierig einschätzen. „Schüttorf verfügt über eine gute Mischung aus erfahrenen Spielern und jungen Talenten, die noch auf den Sprung in den Zweitliga-Kader hoffen. Allerdings hat Schüttorf auch einige Spieler abgegeben. Dennoch bleibt Schüttorf eine Mannschaft, die nur schwer zu schlagen ist, wenn sie erst einmal zu ihrem Spiel gefunden hat.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Tabelle will Busch zur Einordnung der Kräfteverhältnisse nur ungern heranziehen. „Wir haben drei von vier Spielen gewonnen, Schüttorf zwei von vier Spielen. Bei vier Spielen hat die Tabelle aber noch nicht viel Aussagekraft. Wir gehen wohl als Favorit ins Spiel, so groß wie zuletzt gegen Osnabrück sollte der Unterschied aber nicht ausfallen“, sagt Busch.

Im Vorjahr zeigten die Ammerländer gegen Schüttorf eine starke Leistung und setzten sich mit 3:0 durch. „Vor unseren Zuschauern in Zwischenahn wollen wir so eine Leistung gerne wiederholen“, hofft Busch auf ein tolles Heimspiel mit den nächsten Punkten für die VSG.

Lars Puchler Redakteur / Lokalsport Ammerland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.