Bad Zwischenahn /Rostrup Ob er aus dem Zwischenahner Meer aufgetaucht ist, oder doch auf dem Landweg nach Bad Zwischenahn gelangte? Gott Neptun, dargestellt von Manfred Schmidthüsen aus Tossens kam jedenfalls am Montag persönlich mit seinen beiden Meerjungfrauen Pia und Sophia nach Rostrup, um seinen großen Auftritt beim Meertag am Samstag, 10. August anzukündigen.

Im Rahmen des Jubiläumsjahres „100 Jahre Bad“ haben DLRG und Bad Zwischenahner Touristik das Programm des Schwimmwettbewerbs „Quer durchs Meer“ ausgeweitet – und dabei wird Neptun eine große Rolle spielen und zahlreiche bekannte Personen „taufen“, allen voran den Niedersächsische Wissenschafts- und Kulturminister Björn Thümler. Zwischen dem Alten Kurhaus, der Wandelhalle und dem Strandcafé finden an diesem Tag aber noch viele weitere Aktionen rund um das Zwischenahner Meer statt.

Quer durchs Meer

Den Auftakt macht natürlich das große Freiwasserschwimmen „Quer durchs Meer“. Dafür muss die DLRG keine große Werbekampagne mehr fahren – in diesem Jahr waren die 400 Startplätze in zwei Stunden vergeben. Schirmherr ist wieder Kurdirektor Norbert Hemken, der zum fünften Mal auch selbst an den Start geht und bereits eifrig trainiert.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Das Programm des Meertags am 10. August im Zeitablauf

7 bis 13 Uhr: Quer durchs Meer, Start um 9 Uhr, Ankunft der ersten Schwimmer ab 10.15 Uhr beim Strandcafé im Kurpark

11 bis 17 Uhr: Kinderprogramm: Spielefant mit Wasserbaustelle und Spielstation im Bereich hinter der Wandelhalle

14 bis 15 Uhr: Erster Lauf der Wasserskishow zwischen dem Alten Kurhaus bis zum Fähranleger

14.30 bis 17 Uhr: Luftmatratzenrennen mit mehreren Ausscheidungsläufen und Prämierung des besten Kostüms

15.30 bis 17.30 Uhr: Musikalische Unterhaltung mit der Band „Rock ´n Radio Lab“ und der Sängerin Carola Beninga zur Untermalung der Neptuntaufe auf der Bühne der Wandelhalle

16 bis 17 Uhr: Gott „Neptun“ und seine zwei Meerjungfrauen taufen auf Personen des öffentlichen Lebens auf der Außenbühne bei der Wandelhalle.

17 bis 18 Uhr: Zweiter Lauf der Wasserskishow.

Circa 18 Uhr: Björn Thümler (Niedersächsischer Minister für Wissenschaft und Kultur), „Gott Neptun“ und Friedrich Bruns (Aal Bruns) überlassen dem Zwischenahner Meer rund 3000 junge Besatzaale.

Trotzdem seien er, Bürgermeister Arno Schilling und der älteste Teilnehmer Klaus Wolf (mittlerweile immerhin 80 Jahre alt) wohl fast die einzigen Teilnehmer, die sich an das offizielle Motto der DLRG hielten, sagte Hemken. Nach diesem Motto ist Ausdauer und Ankommen das Ziel, nicht die Schnelligkeit. Hemken freute sich außerdem darüber, dass die DLRG mit dem Luftmatratzenrennen eine beliebte Tradition wiederbelebt.

Alte Tradition neu belebt

Wie das abläuft, erklärte Ralf Zimmermann von der DLRG. Das Luftmatratzenrennen am Nachmittag wird durch DJ Andre mit heißen Strandrhythmen moderiert und begleitet. Die DLRG hofft auf mindestens 50 Teams mit je zwei Personen. Das Mindestalter liegt bei 16 Jahren. Pro Team werden 20 Euro Anmeldegebühr erhoben. Die Luftmatratzen werden gestellt. Gestartet wird beim Strandcafé, die Wettkampfstrecke wird circa 150 bis 200 Meter lang sein. Es gibt mehrere Ausscheidungsrennen, beim ersten Start gehört das Aufpumpen der Luftmatratze dazu.

Für die schnellsten Teams gibt es Preise, Hauptpreis ist ein Wochenende-Trip für zwei Personen. Einen Sonderpreis gibt es auch noch für die beste Badekostümierung: Motto: „Wie ist man vor 100 Jahren ins Bad gegangen“.

Wasserski-Show

Ein absolute Ausnahme gibt es für den Meertag und das Jubiläumsjahr 100 Jahre Bad auch noch: Eine professionelle Wasserski-Show, die zweimal zwischen dem Hauptanleger und dem Alten Kurhaus auf dem Meer gezeigt wird. Aus Naturschutzgründen ist das Befahren des Zwischenahner Meeres mit Motorbooten üblicherweise streng reglementiert.

Für die Absicherung der weiteren Aktionen auf dem Wasser werden einige der rund 100 ehrenamtlichen Helfer mit zahlreichen Booten auch nach dem Schwimmwettbewerb auf dem Zwischenahner Meer bleiben, so Zimmermann.

Rund um den Meertag gibt es im Kurpark ein Unterhaltungsprogramm für Kinder und Erwachsene und natürlich wird auch für die Verpflegung der Teilnehmer und Zuschauer gesorgt. Unter anderem wird die Aalräucherei Bruns ab mittags im Kurpark Aale räuchern und die Besucher mit Informationen rund um den wohlschmeckenden Fisch versorgen.

Zum Abschluss des Tages werden Friedrich Bruns, Gott Neptun und Minister Thümler mehrere tausend Besatzaale ins Zwischenahner Meer entlassen.

Die Anmeldung zum Luftmatratzenrennen ist ab sofort möglich unter


     http://kurz.dlrg.de/luma 
Christian Quapp Redakteur / Redaktion Bad Zwischenahn
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.