Jasper-Team zeigt große Moral

Keine Freiartikel mehr in diesem Monat.

Bereits NWZ-Abonnent?

Jetzt anmelden

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Bad Zwischenahn /Lehmden Die Fußballer des VfL Bad Zwischenahn mussten sich am Montagabend gegen den 1. FC Nordenham in der Jade-Weser-Hunte-Liga mit einem 1:1 begnügen.

Lamine Ngaidio hatte die Mannschaft von VfL-Trainer Stefan Jasper nach einer Ecke in Führung geköpft (23.). Daniel Bremer erzielte für die Nordenhamer sieben Minuten später auf die gleiche Art den Ausgleich für die Gäste. Nach dem Seitenwechsel drängten die Zwischenahner auf den zweiten Treffer, wurden aber durch den Platzverweis für ihren Torwart Kai Böseler (60.) wegen einer Notbremse ausgebremst. Auch danach waren die Platzherren mit Feldspieler Tim Brunken im Tor die bessere Mannschaft. Das 2:1 gelang ihnen aber nicht mehr.

„Das 1:1 zur Pause war schon in Ordnung. In Unterzahl haben wir das Spiel bestimmt, Nordenham lauerte nur noch auf Konter. Meine Mannschaft hat eine großartige Moral gezeigt“, lobte Jasper seine Spieler, auf die am Freitagabend um 19.30 Uhr das nächste Heimspiel gegen den SVE Oldenburg wartet.

Ebenfalls unter der Woche gefordert ist der TuS Lehmden. Zu Saisonbeginn hatten die Ammerländer die Partie gegen den STV Wilhelmshaven noch verlegt. Nun wird das Duell an diesem Mittwoch um 20 Uhr in Wilhelmshavennachgeholt.

Das könnte Sie auch interessieren