Bad Zwischenahn 27 Gegentore und nur drei Punkte – das ist die magere Bilanz der Fußballer des VfL Bad Zwischenahn aus den vergangenen sechs Kreisliga-Partien. Vor dem Auswärtsspiel an diesem Sonntag um 11 Uhr beim WSC Frisia Wilhelmshaven II stehen die Ammerländer bereits gewaltig unter Druck. Denn mit nur sechs Zählern aus acht Partien wurden die Zwischenahner bis auf den vorletzten Tabellenplatz durchgereicht.

„Das hatte ich mir natürlich auch anders vorgestellt“, gibt Trainer Helge Hanschke zu, der das Team seit dem Sommer betreut. Für ihn sind die Gründe, warum sein Team derzeit den eigenen Ansprüchen hinterherläuft, klar: „Wir müssen gerade mit einer großen Verletzungsmisere umgehen“, klagt der Trainer, der in der Hochzeit gleichzeitig auf bis zu acht Stammspieler an den Spieltagen verzichten musste.

Ammerländer Teams Sonntag im Einsatz

Bereits früh antreten muss der TuS Lehmden. Das Auswärtsspiel beim SVE Oldenburg wird um 11 Uhr angepfiffen.

Heimrecht genießt hingegen der SSV Jeddeloh II. Die Regionalliga-Reserve erwartet um 15 Uhr in der heimischen 53acht-Arena SW Oldenburg. Zur gleichen Zeit tritt der SV Eintracht Wiefelstede bei der Spielvereinigung Berne auf deren Kunstrasenplatz an.

Nicht aktiv sind an diesem Sonntag die SG Elmendorf/Gristede und der FC Rastede II. Am 18. Oktober treffen die beiden spielfreien Mannschaften in Gristede aufeinander.

Es habe teilweise Wochen gegeben, in der fast die gesamte Innenverteidigung und das defensive Mittelfeld gefehlt haben, sagt Hanschke: „Wenn die Jungs dazu auch noch im Training aus diversen Gründen nicht dabei sein können, wird es natürlich schwierig, etwas einzuspielen. Da müssen wir derzeit erst einmal zwei Schritte zurückgehen und uns auf die Grundlagen besinnen.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Noch beträgt der Rückstand auf den ersten Nicht-Abstiegsplatz nur zwei Punkte. „Wir müssen uns bis zum Winter irgendwie durchhangeln und den Abstand nicht zu groß werden lassen“, gibt Hanschke vor. Dabei sollen unter anderem Spieler aus der zweiten Mannschaft aus der 3. Kreisklasse und der A-Jugend mithelfen. Er sei froh, dass es beim VfL diesen Zusammenhalt gebe, der ersten Mannschaft beizustehen, freut sich der Coach.

Damit das Team aber nicht so ein Debakel erlebt, wie in den vergangenen beiden Partien, die mit 0:6 und 0:3 verloren gingen, soll das Hauptaugenmerk zunächst wieder auf die eigene Defensive gelegt werden. „Wir müssen dafür sorgen, dass wir nach dem ersten Gegentor nicht mehr so schnell ein zweites fangen. Es gibt in unserem Spiel zu viele Phasen, in denen wir uns zu einfach aus dem Tritt bringen lassen, obwohl wir bis zu den Gegentoren eigentlich gut mitgehalten hatten“, sagt Hanschke.

Trotz der schwachen Bilanz glaubt Hanschke weiter an seine Mannschaft: „Wir müssen jetzt bis zur Winterpause durchhalten. Denn wenn der gesamte Kader zur Verfügung steht, verfügen wir über ein richtig starkes Team.“ Die Mannschaft habe den aktuellen Ernst der Lage aber erkannt, sagt Hanschke: „Wir sind uns alle einig, dass das, was derzeit bei uns schiefläuft, mehr als nur ein Ausrutscher ist.“

Lars Puchler Redakteur / Lokalsport Ammerland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.